Porsche 911 GT3 - Rückruf: Neue Motoren für alle Modelle Drastische Maßnahme

19.03.2014

Drastische Maßnahme im Hause Porsche: Nachdem im Februar zwei 911 GT3 völlig ausgebrannt sind, bekommen sämtliche bislang ausgelieferte Modelle neue Motoren

Die Untersuchungen nach den Zwischenfällen mit zwei ausgebrannten Porsche 911 GT3 sind laut des Premiumherstellers abgeschlossen. Das Ergebnis sorgt im Hause der VW-Tochter für eine drastische Maßnahme: Sämtliche bislang ausgelieferten Modelle der aktuellen Generation 991 (Modelljahr 2014) - 785 an der Zahl - bekommen einen Tausch des Sechszylinder-Boxermotors.

 

Porsche 911 GT3: Motorentausch nach Rückruf

Wie Porsche erläutert, sei eine Verschraubung am Pleuel Ursache der Feuerentwicklung und somit der Grund für den Rückruf gewesen. So habe das lose Teil an der Verbindung zwischen Kolben und Kurbelwelle dem Kurbelgehäuse Schaden zugefügt, was bei den zerstörten Sportwagen dazu führte, dass Öl ausgetreten und sich entzündet hatte.

Innerhalb von wenigen Sekunden standen dann die kompletten Fahrzeuge in Flammen, die Fahrer konnten sich bei den Vorkommnissen in der Schweiz und Italien rechtzeitig in Sicherheit bringen. Wer andere Porsche-Modelle besitzt, der braucht sich Angaben zufolge keine Sorgen machen. Demnach könne der Schaden bei weiteren 911-Modellen sowie anderen Baureihen nicht vorkommen.

Patrick Freiwah

Tags:
Thermoelektrische Kühlbox 12V
UVP: EUR 67,95
Preis: EUR 26,39 Prime-Versand
Sie sparen: 41,56 EUR (61%)
PowerDrive Ladegerät
 
Preis: EUR 8,99 Prime-Versand
Bluetooth Receiver
 
Preis: EUR 13,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.