Porsche 911 Carrera RS 3.8 (1995): Verkauf 1995er Carrera für eine halbe Million

von Julian Islinger 20.07.2017

Seit mehr als 40 Jahren sorgen die RS-Ausführungen des Porsche 911 für authentisches Rennsport-Feeling auf der Straße. Ein besonders seltenes Modell aus dieser Ahnenreihe ist der Porsche 911 Carrera RS 3.8 von 1995, der für eine halbe Million Dollar versteigert werden soll.

Obwohl sicher alle 911er den Ruf genießen, wirklich außergewöhnliche Sportwagen zu sein, sind die besten unter ihnen aus dem Motorsport hervorgegangen. Der Porsche 911 Carrera RS 3.8 (993) gehört zweifellos zu letzterer Gruppe und damit zur Speerspitze in Porsches Modellgeschichte. Und mit gerade mal 1014 gebauten Exemplaren ist er genauso selten, wie er ästhetisch ansprechend ist. Geboren als Homologationsmodell für die BPR-GT3 und GT4-Rennserie, muss der Porsche 911 Carrera RS 3.8 seine Renntauglichkeit ohnehin nicht mehr groß beweisen. Auch deshalb hat das Auktionshaus RM Sotheby’s ein Gebot von etwa 500.000 US-Dollar (448.315 Euro) für den extremen Sportwagen veranschlaft und nach außen kommuniziert. Die Erwartungshaltung seitens des Auktionators dürfte nicht unberechtigt sein. Das auf der Santa Monica Auktion in Kalifornien stehende Objekt hatte zwar drei Vorbesitzer, aber gerade mal 24.500 Kilometer auf dem Tacho. Der Clubsport-Heckspoiler macht den eh schon seltenen RS 3.8 noch einzigartiger, das gleiche kann man über das verbaute Frontspoiler-Paket, die Klimaanlage und das Kasettendeck sagen. Ansonsten bleibt es bei der ordentlich ausgedünnten Optik, die den Racetrack-Porsche kennzeichnet. Aluminium-Fronthaube, Dünnglasscheiben, 30 Kilo leichte Sportsitze und Schlaufen anstelle von Türöffnern machen den RS 3.8 um etwa 100 Kilo leichter als seinen gewöhnlichen Carrera-Gegenpart.

News Vater des 911 Turbo: Porsche 930 Turbo
Porsche 911 Turbo (930): Auktion  

Porsche 930 Turbo unterm Hammer

Fakten zum Porsche 911 im Video:

 
 

Seltener Carrera RS 3.8 (1995) wird versteigert

Um die Seltenheit des Porsche 911 Carrera RS 3.8 (993) noch weiter auf die Spitze zu treiben, kommt das stromlinienförmige Auktions-Objekt mit zusätzlichen, 18 Zoll großen Alufelgen, Michelin-Pilot-Sportreifen und praktischer Servolenkung auf die Bühne gerollt. Herzstück des Autos bleibt natürlich der von 3,6 auf 3,8 Liter aufgebohrte Boxe, der mit einer Leistung von 300 PS zu seiner Zeit alle anderen straßenfähigen 911er zu überflügeln vermochte. Und noch heute können die 5,2 Sekunden Sprint auf Tachostand 100 und die 276 km/h Spitzentempo begeistern, wobei gerade das spontane Einlenken und die um vier Zentimeter tiefergelegten Karosserie einen beinahe direkten Kontakt zur Straße bewerkstelligen und authentisches Rennsport-Feeling aufkommen lassen. 

News Porsche 911 Carrera RS 2.7 901
Porsche 911 RS: Alle Generationen des Kultsportlers  

RS wie Rennsport


Tags:
Diagnosegerät
 
Preis: EUR 9,99 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
SONAX AntiFrost KlarSicht
UVP: EUR 18,48
Preis: EUR 13,50 Prime-Versand
Sie sparen: 4,98 EUR (27%)
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.