Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Peugeot 308 und VW Golf

Bürger-Bewegung

Fahrkomfort

Sitzen, Ergonomie, Geräuschmessung – Golf und 308 liefern sich ein selbst für Schmusehasen überaus zufrieden stellendes Komfortduell auf Augenhöhe. Allerdings fällt der Golf trotz guter Messwerte durch ein stärkeres Windgeräusch auf. Der 308 führt mit besseren Ausstattungsmöglichkeiten die Klima-Wertung an, auch die Parfum-Option im 350 Euro teuren Ambiente-Paket ist ein nettes Extra.

Dann legt der Wolfsburger aber ein ordentliches Punktepolster zwischen sich und seinen jungen Herausforderer: Der 308 ist sportlich straff abgestimmt, kann aber trotzdem noch mit ordentlichem Komfort abrollen und federn.

Problem: Der Golf kann alles deutlich besser. Einzelanregungen nimmt der Peugeot noch gelassen, sobald er aber von einem Sammelsurium aus langen Boden-wellen und kurzen Fahrbahnschlägen erschüttert wird, löst sich der bis dahin gute Komforteindruck teilweise auf.

Der Golf wirkt definitiv fertig entwickelt, reif, souverän und her-vorragend abgestimmt; der Fran-zose leidet unter seiner unreifen Dämpfung, die das Auto spürbar unruhig werden lässt. Außerdem beginnt der Peugeot auf richtig schlechter Wegstrecke deutlich zu klappern, während der Golf hier satt und leise bleibt.

FahrkomfortMax. PunkteVW Golf 1.4 TSIPeugeot 308 150 THP
Sitzkomfort vorn150118111
Sitzkomfort hinten1007270
Ergonomie150132128
Innengeräusche501922
Geräuscheindruck1005859
Klimatisierung502329
Federung leer200138128
Federung beladen200130123
Kapitelbewertung1000690670
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Motor & Getriebe

Die Downsizing-Strategien greifen in voller Bandbreite: Im Golf werkelt ein kleiner 1,4-Liter-Direkt-einspritzer-Vierzylinder, der allerdings durch den kombinierten Einsatz von Turbolader und Kompressor stramme 140 PS und 220 Nm ausspuckt. Die Idee: den Verbrauch eines kleinen Motors mit dem Druck eines großvolumigen Triebwerks zu verbinden. Ein ähnliches Prinzip, allerdings mit 1,6 Liter Hubraum und nur mit Turboaufladung, greift Peugeot mit dem 150 PS starken THP-Motor auf.
Im direkten Duell wirkt der 308 bei ähnlichem Motor-Charakter etwas spritziger und antrittsstärker als der Golf, allerdings kann er dies auf Grund seiner im Test besseren Ausstattung und des damit höheren Gewichts nicht für den Messschreiber umsetzen.

Das Fünfgang-Getriebe des Peugeot mag nicht mehr zeitgemäß wirken, passen tut es auf alle Fälle. Allerdings machen sich Sechsgang-Getriebe, geringeres Gewicht und kleinerer Hubraum des Golf beim Verbrauch bemerkbar: Der etwas knurrig klingende VW verbraucht im Test 0,8 Liter Super weniger.

Motor und getriebeMax. PunkteVW Golf 1.4 TSIPeugeot 308 150 THP
Beschleunigung200150148
Elastizität0--
Höchstgeschwindigkeit2007583
Getriebeabstufung1008378
Kraftentfaltung502830
Laufkultur1005055
Verbrauch250183173
Reichweite251111
Kapitelbewertung925580578
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

VW Golf 1.4 TSI

PS/KW 140/103

0-100 km/h in 8.50s

Frontantrieb, 6 Gang manuell

Spitze 205 km/h

Preis 19.800,00 €

Peugeot 308 150 THP

PS/KW 150/110

0-100 km/h in 8.70s

Frontantrieb, 5 Gang manuell

Spitze 213 km/h

Preis 20.400,00 €