Peugeot 2008/4008: Vergleichstest Die Löwen von Peugeot sind los

25.01.2017

Mit schicker Optik und guter Ausstattung lässt Peugeot seine Crossover 2008 und 4008 auf die Konkurrenz los. Doch welcher der beiden ist besser? Vergleich

Den Größenunterschied der zwei Crossover aus Frankreich merkt man in ihren Innenräumen sofort. Zwar kommen vier Insassen hier wie dort locker unter. Im Peugeot 2008 herrscht aber nicht zuletzt wegen des winzigen Lenkrads und der eigenwilligen Tachoanordnung aus dem 208 typische Kleinwagenatmosphäre. Der etwa 20 Zentimeter längere 4008 ist da für die meisten Alltagsaufgaben besser geeignet. Er ist dabei nicht nur größer und bequemer, sondern federt auch komfortabler.

 

Nur der grössere 4008 setzt auf Allrad

Dass der 2008 eine preisbewusste Kundschaft ansprechen will, zeigt der Blick in die Preisliste. Die beginnt beim 208-Derivat schon bei 14.700 Euro (82-PS-Benziner). Der günstigste 4008 ist mehr als doppelt so teuer (32.090 Euro). Mit gleichem 1,6-Liter-Turbodiesel und 115 PS trennen beide immerhin noch gut 10.000 Euro. Als HDi FAP 115 kommen die zwei Franzosen dafür in bester Allure-Ausstattung daher. Das heißt Klimaautomatik, Leichtmetallfelgen und die meisten Komfortextras sind serienmäßig. Beim Peugeot 4008 gehört auch der Allradantrieb aus dem Mitsubishi ASX  dazu, mit dem er unter der Haut identisch ist. Als Ausgleich bietet Peugeot für den kleineren Fronttriebler das Grip-Control-Paket für 250 Euro an. Das beinhaltet einen Drehschalter für verschiedene Fahrbahnuntergründe und Allwetter-Bereifung. Die verschlechtert allerdings die Bremswerte: Der 1,3 Tonnen leichte Franzose braucht aus Tempo 100 rund 40 Meter bis zum Stillstand – zu viel. Dafür hat er beim Verbrauch mit durchschnittlich nur 5,9 Litern pro 100 km die Nase vorn (4008: 6,5 l).

SUV-Vergleich: BMW vs. Mini
SUV-Vergleich: Kia
SUV-Vergleich: Land Rover
SUV-Vergleich: Mazda
SUV-Vergleich: Chevrolet
SUV-Vergleich: Audi
SUV-Vergleich: Mitsubishi
SUV-Vergleich: Mercedes


TECHNISCHE DATEN  
 PEUGEOT 2008 e-HDi FAP 115PEUGEOT 4008 HDi FAP 115
Motor4-Zylinder, 4-Ventiler, Turbodiesel, Partikelfilter4-Zylinder, 4-Ventiler, Turbodiesel, Partikelfilter
Hubraum1560 cm³1560 cm³
Leistung84 kW / 115 PS bei 3600 /min84 kW / 115 PS bei 3600 /min
Max. Drehmoment270 Nm bei 1750 /min270 Nm bei 1750 /min
Getriebe6-Gang, manuell6-Gang, manuell
AntriebVorderradAllrad, abschaltbar
Reifen205/50 R 17, Goodyear Vector 4 Seasons225/55 R 18, Bridgestone Dueler Sport
L/B/H4159/1739/1556 mm4700/1870/1645 mm
Radstand2933 mm2660 mm
Leergewicht1290 kg1566 kg
Kofferraum360 – 1194 l416 – 1193 l
MESSWERTE  
0 - 100 km/h¹10,8 s11,2 s
Höchstgeschwindigkeit¹188 km/h180 km/h
Verbrauch5,9 l D/100 km6,5l D/100 km
EU-Verbrauch¹4,0 l D/100 km4,9l D/100 km
CO2-Ausstoß¹105 g/km129 g/km
KOSTEN  
Grundpreis21.750 Euro32.090 Euro

1 Werksangaben

Unser Fazit

Peugeot bietet mit dem 4008 ein schickes und alltagstaugliches Crossovermodell an. Bei Platzangebot, Komfort und Qualitätseindruck hat er zum kleineren 2008 klar die Nase vorn. Der Preis von 32.090 Euro ist aber trotz Allradvorteil sehr ambitioniert. Da haben die Franzosen beim 10.000 Euro billigeren und sparsameren 2008 fairer kalkuliert. Er ist hier die Empfehlung für Preissensible

Markus Schönfeld

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.