Peter Ludolf: Neues Projekt Citroën 2CV Das L-Team restauriert 'ne Ente

14.06.2016

Als eines ihrer ersten Projekte nimmt sich das L-Team um Schrott-Spezi Peter Ludolf die Restauration eines Citroën 2CV vor. Die Arbeiten an der Ente sind schon deutlich fortgeschritten!

Kurz nachdem Peter Ludolf sein neues L-Team mit Nadine und Dirk Lating vorgestellt hat, begeben sich die drei schon an ihr erstes großes Projekt: die Restauration eines Citroën 2CV, den meisten auch als Ente bekannt. Erst Anfang März ist der blau-weiße Citroën 2CV zu Peter Ludolf und seiner neuen Bleibe in Metelen (Steinfurt) gekommen. Woher sie genau stammt, verrät Peter Ludolf auf seiner Facebook-Seite nicht. Möglicherweise kommt sie aber aus dem Bestand des Dernbacher Schrottplatzes, der erst Anfang des Jahres aufgelöst wurde. Peter Ludolf jedenfalls ruft das ehrgeizige Ziel aus, dass die Ente bald "im neuen Glanz erstrahlen" wird. Seit seiner Ankunft, erhielt der mit Aufklebern und Farbe zugekleisterte Citroën 2CV schon eine Menge Zuwendung. So haben Peter Ludolf und Dirk Lating die Ente bereits gesäubert und vom Grünspan befreit. Im neuesten Facebook-Beitrag von Ludolf ist zu sehen, dass die beiden Männern den Citroën 2CV auch schon wieder weitestgehend zusammengebaut haben.

 

Citroën 2CV fast vier Millionen Mal gebaut

Auch wenn es die Bilder nicht zeigen, dürfte sich doch einiges an Rost am Citroën 2CV wiedergefunden haben. Schließlich war der Citroën 2CV genauso preiswert wie auch dürftig vor Rost geschützt. Oft leidet vor allem der einfach gehaltene Fahrzeugrahmen des Citroën 2CV an Rost. Doch gerade die simple Technik, der dadurch auch preiswerte Anschaffungspreis und Unterhalt machten die Ente zum durchschlagenden Erfolg: Von 1949 bis 1990 wurden fast vier Millionen von der viertürigen Limousine gebaut. Der Zweizylinder-Boxermotor, der in den letzten Jahren der Produktion bis zu 29 PS leistete, gilt als robust und simpel. Auch ein Grund, weshalb der Citroën 2CV ein fast schon typisches Studentenauto wurde. Den Kultnamen "Ente" für den Citroën 2CV soll übrigens auf einen niederländischen Autojournalisten zurückzuführen sein, der das Auto als "hässliches Entlein" bezeichnete – nach dem gleichnamigen Märchen des dänischen Autors Hans Christian Andersen. Nach Wunsch und Ziel von Peter Ludolf wird der Citroën 2CV nach seiner Restauration aber alles andere als hässlich sein. Mehr zum Thema: Zwischen Ludolf-Brüdern herrscht Zoff

Mehr zum Thema: Peter Ludolf stellt das L-Team vor

Tags:
Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.