Pagani Huayra Roadster (2017): Preis Das ist der Pagani Huayra Roadster

von Julian Islinger 06.04.2017

Der Pagani Huayra Roadster ist trotz seines horrenden Preises bereits restlos ausverkauft. Der offene V12-Supersportler kostet sage und schreibe 2,28 Millionen Euro.

Der Pagani Huayra Roadster (2017) ist ein ganz besonderer Supersportler und dürfte die Herzen von Liebhabern extremer Technik deutlich höher schlagen lassen. Trotzdem ist es bei einem Preis von 2,28 Millionen Euro kaum zu glauben, dass der Ausnahme-Supersportler bereits restlos ausverkauft ist. Doch für seine Beliebtheit sorgt nicht nur das sensationelle Leergewicht von nur 1280 Kilogramm, das satte 80 Kilo unter dem des Coupés liegt. Nein, es ist auch der um nochmals 34 auf insgesamt 764 PS erstarkte Sechsliter-V12 im Heck. Mit den ersten Werksfotos ließ Pagani schon vor der offiziellen Premiere die Katze aus dem Sack und zeigt, dass sich die beiden Insassen des Pagani Huayra Roadster (2017) über praktisch unbegrenzte Kopffreiheit freuen dürfen. Die flach im Wind stehende Frontscheibe hält zwar den Großteil des Fahrtwinds von Fahrer und Beifahrer fern, spätestens nach ein paar Sekunden Vollgas mit heruntergefahrenen Seitenscheiben wird aber auch hinter der Windschutzscheibe ein Orkan losbrechen. Für die Ohren wird dieser ohnehin omnipräsent sein, schließlich kreischt und wummert direkt hinter den Schalensitzen der mächtige Zwölfzylinder von Mercedes-AMG. Das maximale Drehmoment von 1000 Newtonmeter fällt in Zusammenarbeit mit einem sequentiellen Siebenganggetriebe und einem elektronischen Sperrdifferential über die Hinterachse her.

Messe Pagani Huayra BC
Pagani Huayra BC (2016): Informationen  

Huayra BC, der Hardcore-Pagani

Pagani Huayra BC im Video:

 
 

Pagani Huayra Roadster zum Preis von 2,28 Mio Euro

Auch wenn Pagani für den Huayra Roadster (2017) keine Fahrleistungen nennt, dürften sie sich auf einem ähnlich atemberaubenden Niveau wie beim Coupé bewegen. In kaum mehr als drei Sekunden geht's aus dem Stand auf 100 km/h und anschließend auf eine endgültig Frisuren-zerstörende Höchstgeschwindigkeit von weit über 300 km/h. Bei geschlossenem Dach – der Fahrer kann zwischen einem Dach aus Carbon und Glas sowie einem Stoffnotverdeck wählen – dürfte der Pagani Huayra Roadster (2017) auch eine Höchstgeschwindigkeit von über 350 km/h erreichen. Carbon-Keramik-Bremsen von Brembo mit 380 Millimeter großen Bremsscheiben und Sechskolbenzangen bringen den Supersportler aber ebenso schnell wieder zum Stillstand. Mit den Hochleistungs-Reifen von Pirelli, der gegenüber dem Coupé nochmals überarbeiteten Aerodynamik mit beweglichen Spoilern an Front und Heck sowie dem durch einen Mix aus Carbon und Titan steif gehaltenen Monocoque dürften endgültig klar machen, dass die Performance des Pagani Huayra Roadster (2017) aus Sicht von gewöhnlichen Automobilen ebenso unerreichbar ist wie der Kaufpreis von 2,28 Millionen Euro aus der Sicht eines Normalverdieners. Trotzdem ist die 100 Einheiten zählende Kleinserie bereits restlos ausverkauft.

Tags:

Hochwertige Jacken

Qualität von BABISTA entdecken

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.