GM Zündschloss-Rückruf: 1200 Opel GT müssen in die Werkstatt Auch Opel betroffen

17.03.2014

Die GM-Zündschlossprobleme schwappen nach Europa. So ruft Opel nun 1200 Sportwagen der Baureihe GT zur Überprüfung in die Werkstätten

Die Zündschloss-Problematik bei GM schwappt nach Europa. So müssen nun in Deutschland 1200 Fahrzeuge der Baureihe Opel GT in die Werkstatt. Betroffen sei das Modell 2007, sagte ein Unternehmenssprecher der Rüsselsheimer. Probleme bei einem Zündschalter im Zündschloss seien der Grund für den Rückruf. Europaweit sollen 2300 Fahrzeuge betroffen sein. Im Mai sollen die Ersatzteile vorliegen. Dann würden auch die Kunden angeschrieben, Opel-Werkstätten aufzusuchen.

 

Opel GT: Rückruf wegen möglichem Zündschloss-Defekt

Der Opel-Mutterkonzern General Motors hatte zuletzt seinen Rückruf wegen fehlerhafter Zündschlösser auf mehr als 1,6 Millionen Wagen ausgeweitet. Bei den vor allem in Nordamerika verkauften Autos der Marken Chevrolet, Pontiac und Saturn kann der Zündschlüssel während der Fahrt in die Aus-Position zurückspringen. Dies schaltet nicht nur den Motor aus, sondern auch die meisten elektrischen Systeme wie Servolenkung oder Bremskraftverstärker.

AUTO ZEITUNG

Tags:
Diagnosegerät
 
Preis: EUR 9,99 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
SONAX AntiFrost KlarSicht
UVP: EUR 18,48
Preis: EUR 13,50 Prime-Versand
Sie sparen: 4,98 EUR (27%)
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.