Opel Corsa OPC Nürburgring Edition im Test Opel Corsa OPC Nürburgring Edition

19.09.2011

Kompromisslos, laut und schnell: Der Opel Corsa OPC „Nürburgring Edition“ ist mehr Rennwagen als Straßenauto

Eckdaten
PS-kW209 PS (154 kW)
AntriebVorderrad, 5 Gang manuell
0-100 km/h7.1 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit230 km/h
Preis27.650,00€

Mit weit aufgerissenem Maul, breiten Backen und in knalligem Grün gibt sich der Opel Corsa OPC „Nürburgring Edition“ angriffslustig. 210 PS leistet das 1,6-Liter-Turbotriebwerk und stellt maximal 280 Nm zur Verfügung. Im AUTO ZEITUNG-Test beschleunigte der 1251 Kilogramm schwere Kraftzwerg in 7,1 Sekunden von null auf Tempo 100. Im Vergleich zum Serienmodell hat er 18 PS mehr: Dafür sorgen modifizierte Motormanagement- und Turboladersysteme, eine Edelstahl- Abgasanlage mit zwei faust großen Endrohren sowie die Umstellung auf Super Plus-Benzin mit 100 Oktan. Davon genehmigte sich der muskulöse Frosch immerhin 9,2 Liter pro 100 km – die Werksangabe liegt bei 7,6 Litern.

 

OPEL CORSA OPC: WIE IN EINEM RENNWAGEN

Der Benzinverbrauch gerät jedoch in Vergessenheit, sobald der Fahrer den Zündschlüssel umdreht und das dumpfe Wummern des Auspuffs hört. Anschließend springt der Corsa förmlich von einem Gang in den nächsten und presst den Piloten in die bequemen sowie perfekt sitzenden Rennschalen von Recaro. Egal in welcher der sechs Schaltstufen: Vortrieb ist reichlich vorhanden. Damit die Kraft auf die Straße kommt und nicht in Rauch aufgeht, setzt das Opel Performance Center (OPC) ein Lamellen-Sperrdifferenzial an der Vorderachse ein. Insbesondere beim Beschleunigen aus engen Kehren macht sich die zusätzliche Traktion an den Antriebsrädern bemerkbar. Wer jedoch zu schnell in Kurven einbiegt, hat mit Untersteuern zu kämpfen. Ansonsten sind das straffe Fahrwerk und die Brembo- Bremsanlage optimal auf die Rennstrecke zugeschnitten. Die Lenkung ist direkt und dirigiert den Opel Corsa OPC „Nürburgring Edition“ präzise um die Ecken – rund 10.000 Testkilometer auf der Nürburgring-Nordschleife haben sich gelohnt. Wie im Rennwagen ist der Fahrkomfort nebensächlich – Querfugen und Bodenwellen spürt der Fahrer deutlich. Zudem gibt es im Innenraum laute Motor- und Abrollgeräusche.

Fazit: Für üppige 27.650 Euro erhält der Käufer einen rennstreckentauglichen Kleinwagen mit serienmäßigen 18-Zöllern, Klimaautomatik, Bordcomputer und Kopfairbags.
Christoph Kragenings

Technische Daten
Motor 
Zylinder4-Zyl., 4-Vent., Turbo
Hubraum1598
Leistung
kW/PS
1/Min

154/209
5850 U/min
Max. Drehmom. (Nm)
bei 1/Min
250
2250 - 5850 U/min
Kraftübertragung 
Getriebe5 Gang manuell
AntriebVorderrad
Fahrwerk 
Bremsenv: innenbelüftete Scheiben
h: Scheiben
Bereifungv: 225/35 R 18
h: 225/35 R 18
Messwerte
Gewichte (kg) 
Leergewicht (Werk)1251
Beschleunigung/Zwischenspurt 
0-100 km/h (s)7.1
Höchstgeschwindigkeit (km/h)230
Verbrauch 
Testverbrauchk.A.
EU-Verbrauch7.6l/100km (Super Plus)
Reichweitek.A.
Abgas-Emissionen 
Kohlendioxid CO2 (g/km)178

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 65,15 Prime-Versand
Sie sparen: 58,84 EUR (47%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis:
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.