Opel- Neuheiten 2014 bis 2016: Neue Modelle von Corsa bis Insignia Mehr Mut

15.05.2014

Opel bringt zwischen 2014 und 2016 insgesamt 8 neue Modelle in die Verkaufsräume. Wir liefern einen Überblick und haben bereits erste Details zu den Neulingen aus Rüsselsheim.

Opel wird mutig. Die freche Werbekampagne „Umparken im Kopf“ sorgte für viel Aufmerksamkeit, und nun kommen auch reizvolle Modelle. Beispiel: der neue Agila. Der kantige, ab 10.785 Euro erhältliche Hochdach-Nützling ist der günstigste Opel – und soll es bleiben. Seine für Anfang 2016 geplante dritte Generation ist erstmals kein Suzuki-Derivat, sondern eine auf Basis der Gamma-Plattform von General Motors fußende Eigenkreation. Zum Zielpreis von 10.000 Euro gibt es fünf Türen, ein in Relation zur Autogröße gutes Platzangebot und einen 75-PS-Basisbenziner – ein leistungsreduzierter Ableger des neuen Einliter-Dreizylinders, der mit Turbodruck und Leistungen von zunächst 90 bis 115 PS ab September sein Debüt im Adam gibt.

 

Opel: Neuer Corsa und mehr Adam-Versionen

Kräftiger geht Anfang 2014 der Adam S zu Werke, dessen  aufgeladener  1,4-Liter-Vierzylinder stramme 150 PS hat. Fürs Drehmoment, vom manuellen Sechsgang-Getriebe portioniert, nennt Opel 220 Nm, die Sprintwerte leider noch nicht. Immerhin soll der Kugelblitz 220 km/h schaffen. Und bereits ab kommendem August rollt der neue Adam Rocks von den Eisenacher Bändern: ein offroadähnlicher Typ mit elektrischem Rolldach (siehe Heft 6/2014). Am selben Ort und parallel im spanischen Saragossa entsteht ab Herbst dieses Jahres der neue Corsa, der im Dezember zu den Händlern rollt. Wie bereits das aktuelle Modell und der Adam ist auch Neue wieder ein Spross der GM-Gamma-Basis. Die Kleinwagen-Kooperation mit PSA (Peugeot/Citroën) ist vom Tisch.

Bis auf Fenster und Türausschnitte ist der Corsa nicht wiederzuerkennen. Obgleich viele Teile der Rohkarosse gleich bleiben, sorgen neu in Form gebrachte Außenbleche und die im Adam-Stil lächelnde Front für den News-Effekt. An Bord sind die neuen 1.0 EcoTEC Direct  Injection  Turbos. Die 115-PS-Variante des Dreizylinders hat bis zu 166 Nm Drehmoment. In Planung: ein neues manuelles Sechsgang-Getriebe und ein automatisiertes Fünfgang-Schaltgetriebe mit Start-Stopp-System. Das Cockpit des neuen  Corsa, Drei- und Fünftürer starten zeitgleich, erinnert ans Adam-Design, es wirkt erfreulich hochwertig – kein Vergleich zum Hartplastik-Charme des aktuellen Modells.

Feiner wird auch der neue Astra, der ab Mitte 2015 nur in Polen (Gleiwitz) und England (Ellesmere Port) gebaut wird. Gewichtsersparnis steht bei der Plattform „Global Delta“ obenan. Fast 100 Kilo sollen weg beim Kompakten, der ebenfalls neue Turbos erhält. Vorher gibt es noch den auf dem heutigen Astra basierenden Sportler OPC Extreme, dessen Turbo-Zweiliter in einer Edition mehr als 300 PS hat. Genug für eine Spitze von 275 km/h. Die Chancen für eine exklusive Kleinserie stehen gut.

Technik-Ableger des Astra ist auch das neue SUV Antara „B“, das Anfang 2016 serienreif ist – 150 kg leichter als bisher. Motoren: Turbodiesel (110 bis 170 PS) und -benziner (140 bis 200 PS) mit je 1,6 Litern. Ebenso eine neue Achtstufen-Automatik. Der neue Insignia rollt dagegen erst Ende 2016 auf den Markt, aber die ersten Designentwürfe sind sehenswert. Einer davon hieß übrigens Monza Concept und war auf der IAA 2013 zu bestaunen.

Audi-Neuheiten 2014 bis 2017

BMW-Neuheiten 2014 bis 2017

Mercedes-Neuheiten 2014 bis 2016

Computerdesign: Jean-François Hubert; Reichel CarDesign

Wolfgang Eschment / Stefan Miete

Tags:
Diagnosegerät
 
Preis: EUR 9,99 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
SONAX AntiFrost KlarSicht
UVP: EUR 18,48
Preis: EUR 13,50 Prime-Versand
Sie sparen: 4,98 EUR (27%)
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.