Opel Astra GTC OPC: 280 PS in der Kompaktklasse Stärkster Astra aller Zeiten

04.11.2011

Angriff in der Kompaktklasse: Mit dem Astra GTC OPC will Opel der etablierten Konkurrenz die Rückleuchten zeigen

Das Opel Performance Center hat wieder zugeschlagen und sich den brandneuen Astra GTC zur Brust genommen. Das kompakte Coupé aus Rüsselsheim, das wir bereits auf der Nordschleife des Nürburgrings testen konnten, wird dadurch zum stärksten Astra aller Zeiten und einem ernstzunehmenden Gegner für alle Sportler in der Kompaktklasse.

 

Opel Astra GTC OPC: 280 PS und 400 Newtonmeter Drehmoment

Angetrieben wird der Astra GTC OPC von einem aufgeladenen Vierzylinder mit 2,0 Liter Hubraum und Direkteinspritzung, der eine Leistung von 280 PS und ein maximales Drehmoment von 400 Newtonmeter an die Vorderräder schickt. Ein Sperrdifferential ermöglicht das zügige Herausbeschleunigen aus engen Kurven, eine Bremsanlage von Brembo sorgt für standesgemäße Verzögerung.

Das Fahrwerk wurde auf der Nordschleife des Nürburgrings abgestimmt und lässt sich wie einige andere Parameter auf Knopfdruck an die Wünsche des Fahrers anpassen: Stoßdämpferkennlinie, Gasannahme und Lenkung können mit Hilfe der Modi Sport und OPC nachgewürzt werden.

Mehr Auto-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Optisch setzt sich das OPC-Modell durch Änderungen an den vorderen und hinteren Stoßfängern sowie den Seitenschürzen vom Serien-GTC ab, dazu kommen ein Dachkantenspoiler und auffällig gestaltete Endrohre. Im Innenraum strahlen Sportsitze, ein unten abgeflachtes Lederlenkrad und spezielle Anzeigeinstrumente Dynamik aus.
Benny Hiltscher

AUTO ZEITUNG

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 93,92
Sie sparen: 30,07 EUR (24%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,79 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.