Opel Astra Facelift 2012: Neue Motoren und frische Optik Für die ganze Familie

15.06.2012

Mit frischer Optik und neuen Motoren bereitet Opel die Astra-Familie auf den neuen Golf vor. Der neue Top-Diesel kommt mit zwei Turbos und 195 PS

Der Opel Astra gehört zu den absoluten Bestsellern in der hart umkämpften Kompaktklasse, aber in Rüsselsheim weiß man sehr genau, dass man sich auf diesem Erfolg nicht ausruhen darf. Beinahe ohne Unterbrechung bringen heimische und ausländische Autobauer neue Kompakte auf den Markt und wenn Ende 2012 der VW Golf VII startet, muss der Astra auf dem neuesten Stand sein.

 

Opel Astra Facelift 2012: Frische Optik und neue Motoren

Folgerichtig haben sich Ingenieure und Designer den beliebten Kompakten zur Brust genommen und das Opel Astra Facelift auf die Räder gestellt, das noch 2012 zu den Händlern kommt. Um mehr Kunden als bisher zu erreichen, erweitert Opel die Modellpalette um die neue Astra Limousine und frischt zudem die Motorenpalette auf.

Wichtigste Neuerung ist in dieser Hinsicht der  195 PS starke Biturbo-Diesel 2.0 CDTI, der bereits im Insignia überzeugen kann und künftig auch für den Astra Fünftürer, den Sports Tourer und den dreitürigen GTC verfügbar ist. Außerdem gibt es Selbstzünder mit 110 und 130 PS, die mit einem Normverbrauch von 3,7 Liter auf 100 Kilometer (entspricht 99 Gramm CO2 pro Kilometer) glänzen.

Bei den Benzinern startet Opel Anfang 2013 mit einer neuen Motorenfamilie durch, die SIDI-Ecotec-Triebwerke kommen mit 1,6 Liter Hubraum, Direkteinspritzung und Turbo-Aufladung und leisten bis zu 200 PS. Den noch größeren Leistungshunger stillt der Opel Astra OPC, der weiterhin 280 PS leistet und in 6,0 Sekunden aus dem Stand auf Landstraßentempo beschleunigen kann. Außerdem bietet Opel die 140 PS starke Autogas-Variante 1.4 Turbo LPG EcoFlex an.

Mehr Auto-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Die Liste der Assistenzsysteme wird auch bei Opel immer länger und beinhaltet beim gelifteten Astra unter anderem Rückfahrkamera, Parkassistent, Spurhalteassistent, Auffahrwarner mit automatischer Gefahrenbremsung, Verkehrszeichenerkennung und eine adaptive Geschwindigkeitsregelung.

Als Einstieg in die Welt des Opel Astra liefern die Rüsselsheimer mit dem Facelift die neue Ausstattungslinie Fun, die für Fünftürer und Kombi mit Ottomotor erhältlich ist. Der Astra Fun ist ab 14.990 Euro erhältlich und kommt mit CD-Radio, LED-Tagfahrlicht, Klimaanlage und 17 Zoll großen Leichtmetallrädern.
Benny Hiltscher

AUTO ZEITUNG

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.