OPEL ASTRA-BEWERTUNG:

02.04.2007

+ Sehr niedriger Verbrauch
+ geringer CO2-Ausstoß
+ Preis/Leistungsverhältnis
+ günstige Extras
+ sehr gutes Raumangebot
+ ausreichender Kofferraum

- Bescheidene Fahrleistungen
- Durchzugsvermögen
- Starke Anfahrtsschwäche
- Rückbank nicht komplett umklappbar

»

Bescheidener Blitz

Nur 1,3 Liter Hubraum hat der Turbodiesel des sparsamsten Opel Astra. Der 1.3 CDTI belohnt die Bescheidenheit mit dem niedrigsten Verbrauch im Test

Mit dem Kauf eines Astra erwirbt der Opel-Freund auch das Image bürgerlicher Genügsamkeit - eine zwar altmodische, aber keineswegs unsympathische Eigenschaft. Und kein Astra verkörpert das besser als der 1.3 CDTi mit 90 PS. Der Motor stammt zwar aus der fast schon vergessenen Kooperation mit Fiat, doch auch im Astra glänzt er gleichermaßen mit ökonomischen und ökologischen Qualitäten.

Verbrauch/Abgas
Der Opel Astra mit dem 1,3-Liter-Motor erreicht die vom EU-Fahrzyklus avisierten Verbrauchswerte im wahren Leben ebenfalls nicht. Statt des Normverbrauchs von 4,8 Litern und dem damit verbundenen CO2-Ausstoß von 130 g/km verbrauchte der Astra auf der Messstrecke 5,5 Liter, was einem CO2-Wert von 149 g/km entspricht. Damit erzielte der sparsam motorisierte Opel jedoch die geringste Abweichung im Test. Nur knapp 15 Prozent lagen die Messwerte des Opel über den EU-Werten, während bei den anderen Kandidaten die Abweichungen zwischen 27 Prozent (A-Klasse) und 41 Prozent (Audi A3) betrugen. Allerdings verlangt der Opel-Antrieb andere Konzessionen: Die bescheidene Leistung und die lange Gesamtübersetzung dämpfen das Temperament dieses Astra doch sehr deutlich.

Fahreigenschaften
Er braucht 14 Sekunden, um aus dem Stand auf 100 km/h zu beschleunigen, und wer einigermaßen akzeptable Durchzugswerte erzielen will, muss heftig im serienmäßigen Sechsganggetriebe rühren. Störend wirken dabei die ausgeprägte Anfahrschwäche und die Drehunwilligkeit des kleinen Diesels, die andeuten, dass 1,3 Liter für rund 1300 Kilogramm nicht eben üppig sind. Ansonsten muss der Opel-Käufer keine Abstriche machen. Das Raumangebot ist exzellent. So viel Platz wie im fünftürigen Astra ist in keinem der anderen Testteilnehmer. Auch im Fond herrscht keine drangvolle Enge, und der Kofferraum reicht sogar für gehobenere Ansprüche. Allerdings lässt sich die Sitzbank nicht vorklappen, sodass im Opel-Heck keine ebene Ladefläche entsteht. Das Fahrwerk entspricht dem heute in der Kompaktklasse üblichen hohen Niveau. Sehr fahrsicher ausgelegt und unterstützt von einem feinfühligen ESP, bietet der Opel befriedigende dynamische Qualitäten. Der Federungskomfort ist ebenfalls sehr beachtlich. Die Bremsanlage zeigt, dass sie sogar für besser motorisierte Astra-Versionen ausgelegt ist. Auch das Preis/Leistungsverhältnis des Astra ist exzellent, er ist ab 19215 Euro zu haben, wobei Drei- und Fünftürer gleich viel kosten. Für 770 Euro mehr gibt es gar die Easytronic-Halbautomatik.

#&#tbl_ID55#&#

»

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 65,15 Prime-Versand
Sie sparen: 58,84 EUR (47%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis:
Alkoholtester
 
Preis:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.