Oliver Blume wird Porsche-Chef Blume übernimmt Vorstandsvorsitz

Der Sportwagenbauer Porsche hat mit Oliver Blume einen neuen Chef, aber auch auf den übrigen Vorstands-Positionen tut sich als Konsequenz aus dem VW Diesel-Skandal einiges.

Unmittelbar vom VW Diesel-Skandal betroffen ist der Sportwagenbauer Porsche zwar nicht, aber auch ohne den Einsatz von Motoren des Typs EA 189 sehen sich die Zuffenhausener großen personellen Veränderungen gegenüber. Der bisherige Vorstandsvorsitzende Matthias Müller tritt die Nachfolge des zurückgetretenen Martin Winterkorn an der Spitze des VW-Konzerns an und kann sich nicht mehr mit voller Kraft den Belangen von Porsche widmen. Am heutigen Mittwoch hat der Aufsichtsrat der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG wie erwartet beschlossen, dass der Posten vom bisherigen Produktionsvorstand Dr. Oliver Blume übernommen wird. Formal wird Blume zum 1. Oktober Vorstandsvorsitzender der Porsche AG.

Porsche: Oliver Blume wird Vorstandsvorsitzender

Finanzvorstand Lutz Meschke wird Blumes Stellvertreter und tritt damit in die Fußstapfen von Thomas Edig, der als Personalvorstand zu VW Nutzfahrzeuge wechselt. Außerdem wechselt Detlev von Platen zum 1. Oktober von Porsche Nordamerika zurück nach Zuffenhausen und wird neuer Vorstand für Vertrieb und Marketing. Der bisher von Bernhard Maier geleitete Bereich braucht einen neuen Chef, weil Maier als Nachfolger von Winfried Vahland neuer Skoda-Chef wird.

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.