Nürburgring-Nordschleife: Unfall bei Touristenfahrt Massenchrash in der Fuchsröhre

von Alexander Koch 16.08.2017

Bei einer Massenkarambolage auf der Nürburgring-Nordschleife sind am Sonntag, 13. August 2017, insgesamt zehn Personen teils schwer verletzt worden. Ein Luxumburger hatte die Kontrolle über sein Auto verloren, auf den auslaufenden "Betriebsstoffen" verunglückten weitere Autos. 

Ein Sportwagenfahrer löste am Sonntagnachmittag, 13. August 2017, bei Touristenfahrten auf der Nürburgring-Nordschleife einen Massenchrash mit elf beteiligten Fahrzeugen aus. Zehn Personen wurden verletzt, vier davon schwer. Wie Polizei berichtete, verlor ein Luxemburger im Streckenabschnitt "Fuchsröhre" die Kontrolle über sein Auto, bei dem in der Folge "Betriebsstoffe" ausliefen. Durch die Fahrbahnverunreinigung kam es schließlich zu Folgeunfällen, bei denen zehn weitere Autos beteiligt waren. Sechs Personen wurden leicht und vier Personen schwer verletzt. Zwei Unfallopfer mussten der Polizei zufolge von der Feuerwehr aus ihren Fahrzeugen befreit werden. Die Verletzen wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Polizei schätzt den Schaden auf mehrere hunderttausend Euro. Die Unfallaufnahme erstreckte sich bis in die frühen Abendstunden. Im Einsatz waren neben Einsatzkräften der Polizeiwache am Nürburgring auch der Polizeihubschrauber, zwei Rettungshubschrauber, fünf Krankenwagen, ein Notarztwagen sowie rund 30 Kräfte der Feuerwehr der Verbandgemeinde Adenau.

News Ratgeber: Aussagen nach dem Unfall
Unfall-Aussagen bei der Polizei: Ratgeber  

Aussagen nach einem Unfall

 

Unfall auf der Nürburgring-Nordschleife

Laut SWR-Berichterstattung hält der Nürburgringbetreiber solche massiven Unfälle für "außergewöhnlich selten". Er verweise auf die Sicherheitsverkehrungen: So würden mobile Teams die Strecke beobachten und sichern, zudem stünden ständig bis zu zwei Rettungswagen bereit. Außerdem gelte auf der Nürburgring-Nordschleife die Straßenverkehrsordnung. Gegenüber dem SWR kritisiert Armin Rausch von der Polizei Adenau aber, dass die Fahrer "risikobereit" seien. Obwohl sie vom Betreiber auf die Straßenverkehrsordnung aufmerksam gemacht würden, komme es immer wieder zu Verstößen. In der Vergangenheit gab es immer wieder schwere Unfälle bei Touristenfahrten auf der Nürburgring-Nordschleife. Der letzte tödliche Unfall war im Mai 2017.

Bußgeldkatalog Punktetacho Flensburg
Bußgeldkatalog (2017): Punkte, zu schnell, Fahrverbot, Bußgeld  

Punkte, Bußgeld und Fahrverbot ab wann?

Tags:
Diagnosegerät (Alle PKWs)
UVP: EUR 9,99
Preis: EUR 6,99 Prime-Versand
Sie sparen: 3,00 EUR (30%)
Auto-Entfeuchter
UVP: EUR 19,90
Preis: EUR 10,90 Prime-Versand
Sie sparen: 9,00 EUR (45%)
Handyhalterung
 
Preis: EUR 8,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.