Nissan Sportscar Battle: Grevenbroich Tag 2 Zehn Driver für den Nürburgring

10.11.2010

Tag 2 beim Nissan-Sportscarbattle auf dem ADAC-Fahrsicherheitszentrum in Grevenbroich: Die 16 besten Teilnehmer vom Samstag traten erneut an, 10 dürfen im September zum Nürburgring. Als Media-Partner dabei: AUTO ZEITUNG und TV-Sender DMAX mit dem Checker Alex

Sonntag, der 22. August – dieses Datum wird vielen Teilnehmern am ersten Nissan Sportscar Battle lange im Gedächtnis bleiben. Die 16 besten Driver vom Vortag müssen noch einmal ihr Können beweisen. Diesmal unter verschärften Bedingungen, mit höherem Druck durch die Jury und großen Erwartungen an sich selbst. Sie alle wollen am Secret Race 2011 teilnehmen. Doch nur drei von ihnen werden am Ende des Jahres die Qualifikation dazu erlangen. Die Nerven liegen dementsprechend blank. Zudem ist heute der DMAX-Checker Alex da und ist auf Anhieb begeistert vom Teamgeist der jungen Truppe.

16 erwartungsvolle Gesichter blicken am Morgen bei der Begrüßung den Nissan-Verantwortlichen Tobias Biberger an. Heute wird es ernst, nur die besten lassen wir im September zum Nürburgring kommen. Auch die vierköpfige Jury, bestehend aus Ex-DTM-Meister Kurt Thiim, Rennfahrer und Rennwagenbauer Frank Eickholt von Digi-Tec, Weltmeister im Dauerdrift Harry Müller und AUTO ZEITUNG-Redakteur Holger Eckhardt lässt daran keinen Zweifel. Koordination, Konzentration und Popo-Meter sind bei Harry Müller auf der Kreisbahn gefragt. Topdriver Bastian strauchelt, die Nerven machen nicht mit – eine Chance vergeben. Andere wissen sich sehr gut einzuschätzen. Matti-Alexander weiß, das ist nicht sein bester Tag. Auch Nail hadert mit sich, besonders in der Slalom-Prüfung. Ganz anders Arne: Er steigert sich von Prüfung zu Prüfung, liegt mittags schon fast sicher im Top 10-Feld. Michael S., ein Top-Drifter muss sich noch steigern, das weiß er. Prompt knallt er in der letzten entscheidenden Prüfung auf dem Handlingkurs die Tagesbestzeit hin. Und das unter dem Druck des Verfolgers Harry Müller. Dieser setzt die Teilnehmer auf dem winkeligen Rundkurs mit einem zweiten Nissan 370Z unter Druck, da liegen teilweise nur fünf Meter zwischen den Fahrzeugen. Auch Bastian fängt sich wieder, zeigt beste Fahrzeugbeherrschung, genau wie Benjamin. Die Entscheidung der Jury zieht sich am Nachmittag hin, die letzten beiden Plätze für den Lizenzkurs auf dem Nürburgring werden heiß diskutiert. Am Ende herrscht aber Einigkeit.

Das sind die 10 besten Nissan-Driver: Bastian Braun, Andreas Dittel, Benjamin Drescher, Arne Kock, Pierre Kohlstrung, Thomas Kramwinkel, Andreas Patzelt, Michael Scherr, Maik Schwabe und Jarno Zbinden – herzlichen Glückwunsch!
az

>> Lesen Sie im ersten Teil: Entscheidung in Grevenbroich

AUTO ZEITUNG

Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.