Nissan Sportscar Battle: Grevenbroich Tag 1 Entscheidung in Grevenbroich

04.02.2011

Erster Nissan-Sportscarbattle auf dem ADAC-Fahrsicherheitszentrum in Grevenbroich: 38 Teilnehmer gaben alles, 10 dürfen im September zum Nürburgring. Als Media-Partner dabei: AUTO ZEITUNG und TV-Sender DMAX mit dem Checker Alex

Es sollte heiß werden, sehr heiß. Auf mehr als 30 Grad stieg das Thermometer am Samstag, den 21. August. Den 38 Auserwählten beim Nissan Sportscar Battle sollte es im Verlauf des Tages noch heißer werden. Sie alle wollen Rennluft schnuppern, am Secret Race 2011 teilnehmen. Doch die von Nissan, der Agentur Drive&Fun und der Jury gesteckten Hürden waren hoch. Am Abend sollten nur noch 16 Teilnehmer auf der Liste der Auserwählten stehen – ein gnadenloser Prozess.

Auf dem DMAX-Programm standen am ersten von zwei Tagen sowohl zahlreiche fahrdynamische Übungen als auch Theroriewissen und ein medizinischer Check. Auf dem Mountain-Bike über den Geländeparcours radeln oder unter den Augen des Drill-Instruktors Liegestütze bis zum Umfallen durchziehen – die Teilnehmer konnten sich über mangelnde Beschäftigung nicht beklagen. Von acht Uhr morgens bis zum frühen Abend war Action angesagt, eine magere halbe Stunde Mittagspause ausgenommen. Driften auf der bewässerten Kreisbahn, Hochgeschwindigkeits- Slalom, Gleichmäßigkeitsparcours und ein Handlingskurs mit Tücken mussten von den Teilnehmern am Steuer eines Nissan 370Z bewältigt werden.

Und das alles unter den Augen der vierköpfigen Jury: Ex-DTM-Meister Kurt Thiim, Rennfahrer und Rennwagenbauer Frank Eickholt von Digi-Tec, Weltmeister im Dauerdrift Harry Müller und der rennerfahrene AUTO ZEITUNG-Redakteur Holger Eckhardt notierten, diskutierten mit den Instruktoren und entschieden am Abend, wer die besten 16 Teilnehmer waren. Und diese durften sich dann über einen zweiten, harten Tag in Grevenbroich freuen. 16 Jungs hatten am Ende des Samstag die Nase vorn und waren damit dem Traum „Rennfahrer“ zu werden, ein ganzes Stück näher gekommen: Nail, Araz, Matti-Alexander Bohm, Bastian Braun, Andreas Dittel, Benjamin Drescher, Michael Essmann, Dorian Gaensslen, Arne Kock, Pierre Kohlstrung, Thomas Kramwinkel, Andreas Patzelt, Karlheinz Riedl, Michael Scherr, Maik Schwabe, Markus Weinstock und Jarno Zbinden – herzlichen Glückwunsch!
az

>> Lesen Sie im zweiten Teil: Zehn Driver für den Nürburgring

AUTO ZEITUNG

Tags:
Philips Autostaubsauger
UVP: EUR 104,99
Preis: EUR 85,89 Prime-Versand
Sie sparen: 19,10 EUR (18%)
Auto Hundedecke
UVP: EUR 50,99
Preis: EUR 34,99 Prime-Versand
Sie sparen: 16,00 EUR (31%)
Autobatterie-Ladegerät
 
Preis: EUR 69,86 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.