Nissan Qashqai-R: Tuning von SVM Stärkster Qashqai mit 1500 PS!

08.09.2016

Wer SUVs langweilig findet, wird spätestens bei diesem Exemplar vom Gegenteil überzeugt, denn SVM hat im Nissan Qashqai-R einen auf 1520 PS getunten GT-R-Motor versenkt. Auch die Optik steht ganz im Zeichen von Godzilla.

Der englische Tuner Severn Valley Motorsport (SVM) pflanzt dem sonst so braven Nissan Qashqai einen GT-R-Motor ein und pumpt ihn auf das Level eines waschechten Bugatti-Killers. Satte 1520 PS (Eintausendfünfhundertzwanzig!) lauern über den Vorderrädern auf ihren Einsatz. Selbst ein Bugatti Chiron muss sich ordentlich aufpumpen, um mit dem Qashqai-R mithalten zu können. Die Porsches, Lamborghini und Ferraris dieser Welt werden quasi im Standgas und mit amtlichen 9,1 Sekunden auf die Viertelmeile (402 Meter) verheizt. SVM hat dem ursprünglichen 3,8-Liter-V6-Biturbo mit über 500 PS aus dem R35 GT-R ordentlich einen auf die Mütze gegeben – und zwar stufenweise: Die erste Leistungskur brachte ein Ergebnis von 1014 PS und schon damit prescht das SUV in 2,3 Sekunden auf knapp 100 km/h. Mittlerweile sind es nochmal 50 Prozent mehr Leistung. Die Power des ursprünglichen GT-R-Triebwerks wurde demnach fast verdreifacht. Der SVM-Qashqai-R kachelt dank seiner spektakulären Leistungsdaten auf gemessene 357 Klamotten und ist so klar schneller, als viele anerkannte Supersportler.

Nissan Qashqai-R von SVM auf der Rennstrecke:

 

 

1520 PS drückt SVM in den Nissan Qashqai-R

Doch nicht nur der Motor, sondern das komplette GT-R-Fahrwerk ist unter den Qashqai gewandert. Damit sich der aufgedonnerte Nissan auch auf der Rennstrecke sehen lassen kann, hat SVM die Optik angepackt und ein fettes Bodykit springen lassen: Frontschürze, Heckanbau, Schwellerleisten und eine neu konturierte Motorhaube mit Air-Intake-Öffnungen gehören zum Paket. Am Interieur wurden ebenfalls Veränderungen vorgenommen und Cockpit sowie Sitze dem Look des GT-R angepasst. Was der Spaß kostet verraten die Briten nicht, aber die schiere Performance lässt bereits vermuten, dass der Nissan Qashqai-R wohl nicht ganz billig ist.

Mehr zum Thema: Schnellstes Auto der Welt

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.