Nissan Qashqai 1.6 dCi 4x4 im Test 2013: Bilder und technische Daten Der Entspannte

08.09.2013

Das unaufgeregte Design des Nissan Qashqai spiegelt seinen Charakter exakt wider. Das SUV glänzt mit inneren Werten, animiert zu einer relaxten Gangart – und lockt mit einem attraktiven Preis. Test

Warum der Nissan Qashqai das beliebteste japanische Auto auf dem deutschen Markt ist, erschließt sich für viele auf den ersten Blick: Bereits seit dem Frühjahr 2007 im Handel, präsentiert sich das Kompakt-SUV äußerlich gefällig. Da ist es verschmerzbar, dass der sachlich-nüchterne Innenraum nur wenig Charme versprüht und ein eher überschaubares Platzangebot bietet.

Immerhin entschieden sich im ersten Halbjahr 2013 genau 12.746 Kunden für den Qashqai. Einer der Gründe dafür ist auch die attraktive Preisgestaltung. Der 1.6 dCi 4x4 "360" beispielsweise bietet bei einem Grundpreis von 30.400 Euro bereits ab Werk unter anderem Multimedia-System, Rückfahrkamera mit 360-Grad-Rundumsicht, Teilleder-Polsterung, Panorama- Glasdach und 18-Zoll-Bereifung. Und eine Klimaanlage beziehungsweise -automatik ist bei allen Versionen serienmäßig an Bord.


KRAFTVOLLER DIESELMOTOR MIT KLEINEM DURST


Der 130-PS-Selbstzünder hat mit dem immerhin 1,6 Tonnen schweren SUV wenig Mühe. 10,4 Sekunden für den Sprint auf 100 km/h und eine Höchstgeschwindigkeit von 190 km/h können sich sehen lassen – umso mehr vor dem Hintergrund des Testverbrauchs von nur 5,5 Liter Diesel auf 100 km.

Der 1,6-Liter-Vierzylinder gibt sich obendrein akustisch zurückhaltend. Das insgesamt niedrige Geräuschniveau auch bei Autobahntempo und der gute Federungskomfort machen den Qashqai zu einem angenehmen Reisebegleiter. Die gefühllose und indirekt übersetzte Lenkung schränkt dagegen die Fahrfreude ein. Schnelle Kurvenfahrt ist sowieso nicht die Sache des Qashqai, der zudem im Grenzbereich zwischen Über- und Untersteuern hin und her wechselt. Fahrer sowie Beifahrer würden sich auf Dauer zudem größere und damit bequemere Sitze wünschen, und auch die Kopffreiheit auf allen fünf Plätzen könnte üppiger sein.

Unser Fazit

In Sachen Ausstattung bietet der Qashqai viel fürs Geld. Zur umfangreichen Serienausstattung addieren sich ein kraftvoller, sparsamer Diesel sowie ein angenehmer Federungskomfort. Die indirekte Lenkung erfordert hingegen viel Kurbelei bei Kurvenfahrten, ein Wechsel zwischen Über- und Untersteuern macht sich bemerkbar. Die Sitze lassen zuweilen den nötigen Seitenhalt missen.

Carsten van Zanten

Tags:
Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.