Nissan Pulsar 1.6 DIG-T: Japanisches Kompaktklasse-Topmodell im Fahrbericht Kein GTI, aber fast

Der Nissan Pulsar 1.6 DIG-T ist ein Praktiker mit 190 PS. Wir sind das Topmodell des japanischen Kompaktklässlers bereits gefahren. Fahrbericht

Kompaktwagen mit 190 PS? Klingt nach GTI-Klasse. Doch der neue Nissan Pulsar 1.6 DIG-T visiert als neues Topmodell der kompakten Nissan-Baureihe weniger die knackigen Teilzeit-Sportler von VW, Ford, Opel, Renault und Co. an. Denn passend zum überdurchschnittlich großzügigen Raumangebot im Innen- und im Kofferraum verschreibt sich auch dieser Pulsar dem Alltagsnutzen.

 

Nissan Pulsar DIG-T: Neues Topmodell mit 190 PS

Der Turbo-Vierzylinder braucht einen winzigen Moment, bis er auf Vollgasbefehl seine 190 Pferde aus nur 1,6 Liter Hubraum entlässt, dann aber marschiert der Pulsar sehr unterhaltsam voran und erreicht ohne kilometerlangen Anlauf sogar maximal 217 km/h. Dabei bleibt der Nissan stets kultiviert und federt bei höherem Tempo deutlich harmonischer, als es die bei Stadttempo etwas poltrige Fahrwerksabstimmung zunächst vermuten lässt.

Wer den 1,6er ein wenig fordert, wird nicht mit dem Normverbrauch von 5,7 l/100 km auskommen, um die sieben Liter sind da realistischer und völlig Ok – ebenso wie der Preis: 24.190 Euro (Acenta-Ausstattung) mit LED-Scheinwerfern, Klimaautomatik, 17-Zoll-Alus, autonomem Notbremsassistenten und mehr.

Unser Fazit

Kein Sportwagen im Kompaktdress, aber ein geräumiger praktischer, fair kalkulierter Allrounder mit starkem Antritt und Komfort

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.