Fahrbericht Nissan Note 2013 - 1.5 dCi: Bilder und technische Daten Minivan mit Hang zum Kleinen

28.07.2013

Der von Grund auf neue Minivan Nissan Note soll nicht nur gegen Opel Meriva und Co. antreten, sondern auch Kleinwagen attackieren. Fahrbericht

Auch wenn der neue Note, der ab sofort das Nissan-Sortiment bereichert, weniger Van-artig anmutet, besticht er doch auf Anhieb mit seinem geräumigen Innenraum. Besonders auf der optional um 16 Zentimeter verschiebbaren Rückbank gibt es für ein Auto mit 4,10 Meter Länge verblüffend viel Platz. Der Knieraum des Kleinwagens kann durchaus mit jenem von gestandenen Oberklasse-Limousinen konkurrieren. Zudem erlauben die sehr weit öffnenden Türen einen bequemen Einstieg.

An Bord kann der Note dem direkten Vergleich mit dem automobilen Oberhaus dann doch nicht ganz standhalten, obwohl er sorgsam gefertigt ist und mit ansprechenden Materialien und Oberflächen aufwartet. Die glänzend tiefschwarz lackierte Mittelkonsole samt Touchscreen und kreisrunder Bedienung der (optionalen) Klimaautomatik setzt einen feinen Akzent, und die sehr gut ablesbaren sowie klar gezeichneten Instrumente gefallen gleichermaßen mit Form und Funktion. Dass man sich wohlfühlt im Note, liegt sicher auch an der erfreulich sanften Federung und den Sitzen. Deren Polsterstruktur wurde speziell auf europäische Bedürfnisse abgestimmt und bietet mehr Seitenhalt als bei den Japanoder US-Versionen. Allerdings sind sie etwas knapp geschnitten.

Regelrecht knauserig präsentiert sich der Fünftürer beim Verbrauch: Der von uns getestete 90-PS-Diesel begnügt sich im EU-Mix mit lediglich 3,6 Liter je 100 Kilometer. Auf unserer ersten Ausfahrt waren es laut Bordcomputer zwar 4,7 Liter, doch das ist immer noch ein guter Wert, zumal der 1.5 dCi nicht nur angenehm kultiviert, sondern durchaus kraftvoll zur Sache geht. Schon knapp über der Leerlaufgrenze packt er kräftig zu und dreht willig bis auf 4000 Touren hoch. Dank des Drehmoments von 200 Nm genügen dem 1130 kg leichten Auto aber meist niedrige Drehzahlen, um flott voranzukommen.

 

ECO-MODUS MIT REDUZIERTEM DREHMOMENT UND KICKDOWN

Das gilt sogar, wenn per Tastendruck neben dem leichtgängig und präzise geführten Schalthebel der neue ECO-Modus aktiviert wurde. Dieser ändert nicht nur die Beleuchtung der Instrumente, sondern zeigt auch die jeweilige Gaspedalstellung an und ruft eine modifi zierte Kennlinie der Einspritzung ab, wodurch sich das Drehmoment auf maximal 180 Nm bei 1500 bis 3500 reduziert. Eine gut spürbare Kickdown-Schaltung im Gaspedal stellt aber auch im Sparbetrieb umgehend wieder die volle Kraft zur Verfügung. Der alternativ angebotene Benziner 1.2 DIG-S (98 PS, EU-Mix: 4,3 l/100 km) verfügt ebenfalls über den ECO-Modus, der dessen Kompressor so lange überbrückt, bis der Fahrer per Kickdown mehr Leistung fordert. Der Dreizylinder bringt es jedoch auch mit aktivierter Aufladung nur auf 147 Nm bei 4400 Umdrehungen und fühlt sich schlapper an als der dCi – läuft aber ähnlich sparsam.

Das Fahrverhalten ist trotz der recht gefühllosen Lenkung jederzeit problemlos, und neuerdings sorgen neben Bremsassistent und ESP auch optionale Spurhalte- und Spurwechsel-Assistenten sowie ein Rundumkamera-System, das beim Rangieren vor beweglichen Objekten wie Fußgängern im Sichtfeld warnt, für mehr Sicherheit.

FAZIT

Sehr geräumig, betont komfortabel und mit optionalen Assistenzsystemen ist der Note eine gute Alternative zu gängigen Kleinwagen. Angenehmer Dieselmotor.

TECHNIK ¹  

NISSAN NOTE 1.5 dCi
Motor 4-Zylinder, 4-Ventiler, Turbodiesel, Partikelfilter
Hubraum 1461 cm³
Leistung 66 kW / 90 PS bei 4000 /min
Max. Drehmoment 200 Nm bei 1750 /min
Getriebe / Antrieb 5-Gang, manuell / Vorderrad
Reifen 185/65 R 15 H
L /B /H 4100/ 1695/ 1530 mm
Radstand 2600mm
Leergewicht 1130 kg
Kofferraum 325 - 2012 l
FAHRLEISTUNG /
VERBRAUCH
 
0-100 km/h 11,9 s
Höchstgeschwindigkeit¹ 179 km/h
EU-Verbrauch¹ 3,6 l D/100 km
CO2-Ausstoß¹ 95 g/km
KOSTEN  
Grundpreis 16.290 Euro
¹ Werksangaben

Martin Urbanke

Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.