Nissan Nismo: ein starker Typ Ein starker Typ

18.12.2008

Satte 350 PS aus 3,8-Liter Hubraum: Die Nissan-Rennsportabteilung Nismo bearbeitet den V6-Benziner und verleiht dem 350Z starke Flügel

Eckdaten
PS-kW350 PS (257 kW)
AntriebHinterrad, 6 Gang manuell
0-100 km/h5.1 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit250 km/h
Preisk.A.

Kurve um Kurve windet sich das Asphaltband, auf dem wir mit dem Nismo 380RS unterwegs sind – hinauf zum japanischen Mount Fuji. Hier ist der 350 PS starke Nismo voll in seinem Element, präzise wie ein Werkzeug in der Hand seines Fahrers. Leicht und ohne Nachdruck will er bewegt werden und saugt sich dabei regelrecht auf der Straße fest.

Die Nissan-Rennsportabteilung Nismo hat ganze Arbeit geleistet und aus dem 350Z ein rassiges Sportgerät gemacht. Seit 1984 fungiert Nismo als Haustuner des japanischen Großherstellers – jahrzehntelange Erfahrung aus dem Motorsport tragen beim 380RS entsprechende Früchte.

Im Gegensatz zum 350Z hat der 380RS exakt 300 Kubikzentimeter mehr Hubraum – dank der aus dem Rennsport entliehenen Kurbelwelle mit 88,4 Millimeter Hub statt der serienmäßigen 81,4 Millimeter. Aus dem gleichen Regal kommen geschmiedete Kolben, leichtere Ventile, modifizierte Einspritzventile, schärfere Nockenwellen und eine neue Motorelektronik für das nun 350 PS starke Triebwerk. Zudem erhöhten die Techniker die Verdichtung des V6-Treibsatzes von 10,6 auf 12,4.

Resultat: ausgelassene Drehfreude. Anders als der ab 6000 Umdrehungen etwas verhalten agierende 350Z-Motor (313 PS) legt die RS-Maschine im oberen Drehzahlbereich kräftig zu. Limit: 7200 Umdrehungen. Hier fühlt sich der durch die Nismo-Sportauspuffanlage röhrende V6 spürbar wohl. Auf kleinste Gasbefehle reagiert der 380RS mit vehementer Beschleunigung – trotz des hohen Leergewichts. Denn der Nismo trägt wie das Serienmodell gut 1600 Kilogramm mit sich herum. Doch davon ist bei der Hatz durch die sechs knackig abgestimmten Gänge nichts zu spüren. Von Schwerfälligkeit keine Spur.

Die kurzen Schaltwege im etwas sperrigen Getriebe unterstützen den Sportsgeist ebenso wie der extrem hoch angesiedelte Grenzbereich des leichtfüßigen Japaners. Seine Lenkung steht in ständigem Dialog mit dem Fahrer, ohne Verzögerung setzt sie Richtungswechsel um. Direkt, präzise und mit kleinen Lenkwinkeln lässt sich der 380RS flink über die Bergstraße zirkeln. Vor allem beim Sprint aus engen Kehren kann der 380RS sein Potenzial voll ausnutzen.

Dank der breiten Hinterradwalzen (275/35 R 19) und des von Bilstein entwickelten Fahrwerks presst sich der Sportler mit Nachdruck auf den Asphalt, ohne aus der Spur zu tanzen. Die hohen Fahrwerksreserven und die exzellente Gewichtsverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse (53 zu 47 Prozent) führen zu einem eher gutmütigen und neutralen Fahrverhalten.

Zu schnell angegangene Biegungen quittiert der japanische Athlet mit sanftem Schieben über die Vorderräder. Ein kurzer Lupfer – und schon ist der Nismo wieder in der Spur und bettelt weiter nach Kurven. Nur auf ausdrückliches Verlangen des Fahrers stellt der Nismo sein breites Heck auch mal quer – dabei bleibt er leicht kontrollierbar und frei von giftigen Reaktionen.

Wie bei Motor und Fahrwerk differenziert sich der 380RS auch optisch deutlich von seinem zivilen Kollegen. Weit heruntergezogene Schweller, ein Heckdiffusor, die große Frontschürze mit martialischen Lufteinlässen und der ausladende Spoiler hecheln regelrecht nach Aufmerksamkeit. Der umfangreiche Zierrat hat jedoch auch einen nicht zu unterschätzenden Nutzen: Die effizientere Aerodynamik sorgt für deutlich mehr Anpressdruck und damit für höhere Fahrstabilität.

Ein kleiner Wermutstropfen bleibt allerdings: Die Produktionskapazitäten des Nissan-Haustuners sind mit den bereits für Japan nicht ausreichenden 300 Exemplaren erschöpft. Erst mit dem Modellwechsel der Z-Baureihe im Jahr 2009 soll ein leistungsgesteigertes und gewichtsoptimiertes Sondermodell auch bei uns erhältlich sein.
Michael Godde

» zurück zur Nissan-Special Seite

Fazit


Technische Daten
Motor 
ZylinderV6 / 4
Hubraum3798
Leistung
kW/PS
1/Min

257/350
7200 U/min
Max. Drehmom. (Nm)
bei 1/Min
397
4800 U/min
Kraftübertragung 
Getriebe6 Gang manuell
AntriebHinterrad
Fahrwerk 
Bremsenv: innenbel. Scheiben
h: innenbel. Scheiben
Bereifungv: 245/40 R 18
h: 275/35 ZR 18
Messwerte
Gewichte (kg) 
Leergewicht (Werk)1603
Beschleunigung/Zwischenspurt 
0-100 km/h (s)5.1
Höchstgeschwindigkeit (km/h)250
Verbrauch 
Testverbrauchk.A.
EU-Verbrauchk.A.
Reichweitek.A.
Abgas-Emissionen 
Kohlendioxid CO2 (g/km)k.A.

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 94,99
Sie sparen: 29,00 EUR (23%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,79 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.