Nissan IDx Freeflow: Neue Japaner zur Tokyo Motor Show Neue Wege

21.11.2013

Nissan hört den Digital Natives zu und zeigt mit zwei Studien auf der Tokyo Motor Show, wovon junge Menschen träumen

Durch Jahrzehnte der Entwicklung und kostspielige Marktanalysen glaubt so mancher Autobauer, die Bedürfnisse der Kunden besser zu kennen als die Kunden selbst. So entstehen Produkte, die den Kunden neue Wege aufzeigen und teilweise Bedürfnisse wecken, die zuvor niemand hatte – es kommt aber auch vor, dass Autos am Kunden und somit am Markt vorbei entwickelt werden. Nissan zeigt nun mit zwei Studien auf der Tokyo Motor Show 2013, wie fruchtbar der Dialog mit den Kunden von morgen sein kann.

 

Nissan IDx Freeflow: Neue Japaner zur Tokyo Motor Show

Für die Gestaltung des Nissan IDx Freeflow haben sich die Japaner mit genau jenen Menschen zusammengesetzt, die künftig ihre Autos kaufen sollen: Digital Natives. Menschen also, die meist nach 1990 geboren und von klein auf in einer digitalisierten Welt aufgewachsen sind. Um die speziellen Bedürfnisse dieser Zielgruppe zu befriedigen, wurde gemeinsam mit ihr gleichermaßen simples wie funktionales Konzept realisiert, das nicht nur in den japanischen Metropolen gut ankommen dürfte.

Das 4,10 Meter lange Kompaktklasse-Coupé kombiniert ein einfaches Drei-Box-Design mit einem effizienten Antrieb und einem praktischen Innenraum, dessen Elemente sich teilweise auch in einem Wohnzimmer junger Menschen wiederfinden könnten. Moderne Technik ist den Kunden demnach ebenso wichtig wie reduziertes, aber zielführendes Design. Die charakteristische Formensprache außen betont den Drang nach Individualität und hebt den Nissan IDx Freeflow aus der Masse hervor.

Effizienz und Alltagsnutzen genügen allerdings längst nicht allen Kunden, schließlich sind viele Digital Natives auch mit Computerspielen groß geworden – und träumen von einem echten Rennwagen oder einem Auto, das zumindest so aussieht. Für diese Zielgruppe wurde der Nissan IDx Nismo entworfen, der konzeptionell an das Freeflow Concept angelehnt, aber stärker motorisiert und deutlich aggressiver gestaltet ist.

Nun bleibt abzuwarten, wie mutig Nissan wirklich ist: Werden Serienfahrzeuge auf Basis der Studien folgen oder bleibt es letztlich bei einem schönen Traum? Die Antwort darauf dürfte auch davon abhängen, wie die beiden Studienn von den Besuchern der Tokyo Motor Show angenommen werden. Wir sind uns jedenfalls sicher: Zwei derart cool gestaltete Fahrzeuge wären auch in Deutschland eine attraktive Bereicherung für den Markt!

Benny Hiltscher

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 85,10
Sie sparen: 38,89 EUR (31%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,79 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.