Nissan GT-R: Crash GT-R fliegt mit 350 km/h ab

02.08.2016

Wer nach einem Hochgeschwindigkeitsunfall völlig unversehrt aus dem Auto steigt, hat einen Schutzengel gehabt. Der Fahrer dieses Nissan GT-R mit 2000 PS hat dann wohl eine ganze Armee an guten Geistern im Handschuhfach gehabt.

Es gibt Umstände, die die Schutzengel der Menschen in massive Überstunden treiben. Dieser Unfall des Nissan GT-R ist so eine Situation. Schätzungsweise möchte niemand gerne mit 218 Sachen von irgendeiner Strecke abkommen. Noch weniger sicherlich, wenn es sich bei den 218 "Sachen" nicht um km/h, sondern um mph handelt – denn das sind mal eben 350 Stundenkilometer. Genau dieses ist nun aber einem Half-Mile-Event-Teilnehmer passiert. Sein 2000 PS starker Nissan GT-R, offiziell Switzer Goliath X genannt und zum Team Insanity gehörend, kam bei eben dieser Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab und driftete über den Grünstreifen – gottseidank ohne sich zu überschlagen. Das wäre selbst mit Überrollkäfig heftig geworden, einen solchen hat der Nissan GT-R aber gar nicht!

Video des Hochgeschwindigkeitsunfalls:

 

Nissan GT-R mit 2000 PS fliegt ab bei 350 km/h

Die Videoaufnahmen sind so gesehen spektakulärer als es der Abritt ohnehin schon war, denn da sich die im Nissan GT-R angebrachte Kamera löste und wild durchs Auto purzelte, entsteht der Eindruck, der Monster-Nissan habe einen mehrfachen Salto hingelegt. Und so entstand am GT-R auch nur ein vergleichsweise geringer Schaden. Auslöser war eine brechende Aftermarket-Sturzstrebe am Hinterrad. Ach ja, ist ja auch nicht ganz unwichtig: Dem Fahrer ist rein gar nichts passiert. Nur der Schrecken über diesen Abritt dürfte ihm wohl noch eine Weile in den Knochen stecken.

Mehr zum Thema: Extrem lauter Nissan GT-R von Prior Design

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 85,10
Sie sparen: 38,89 EUR (31%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,79 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.