Nissan GT-R Cabrio: Tuning von Newport Convertible Engineering Das Stoffdach, aus dem Träume sind

06.02.2017

Newport Convertible Engineering macht so ziemlich jedes Auto zum Cabrio - jetzt wagt sich der US-Tuner an ein besonders extremes Projekt: Das Nissan GT-R Cabrio!

Angesichts des Nissan GT-R Cabrios von Newport Convertible Engineering kann wohl jeder den Reiz besonderer Cabrios nachvollziehen. Doch während Nissan lange über ein Murano Cabrio nachgedacht hat und Land Rover eventuell einmal einen offenen Range Rover Evoque bauen will, hat sich das recht zurückhaltende US-Unternehmen schon lange auf den Bau ebensolcher Cabrio-Träume spezialisiert. Und nach allerlei Umbauten diverser Marken und Fahrzeugklassen widmeten sich die Stoffdach-Fanatiker einem besonders extremen Projekt, dem Nissan GT-R Cabrio. Drei verschiedene Designs sind verfügbar und können laut Erbauer sofort bestellt werden - der ideale Blickfang für Ferrari-übersättigte Boulevards.

Neuheiten Nissan GT-R Facelift (2016)
Nissan GT-R Facelift (2016): Preis und Marktstart  

Neuer GT-R kostet 99.900 Euro

Nissan GT-R Facelift (2016) im Video:

 
 

Nissan GT-R Cabrio von NCE

Gut, den sensationellen Fahreigenschaften des Supersportwagens – nach dem Facelift leistet der 3,8-Liter-V6 satte 570 PS – dürften die zusätzlichen Kilos für Streben und Verstärkungen in der Karosserie nicht unbedingt gut tun, doch gewisse Einbußen bei der Performance tauscht man doch gerne gegen das Höchstmaß an Exklusivität. Welchen Preis Newport Convertible Engineering für das Nissan GT-R Cabrio aufruft, ist leider nicht bekannt. Die erwähnte Exklusivität dürfte aber teuer erkauft sein. Schließlich ist es doch das Stoffdach, aus dem Träume sind.

Jonas Eling

Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.