×

Kostenlos per E-Mail

Mit dem Autozeitung-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellsten Stand zum Thema Automobil!

  • Kompetente Tests und Fahrberichte
  • Informationen über die neuesten Modelle der Hersteller

Hamann Tuning nimmt sich Fiat 500 Abarth und Abarth esseesse vor

Italo-Klassiker bekommt Kraftkur

Hamann Tuning hat sich einem italienischen Klassiker angenommen, dem Fiat 500. Mit speziellen Leistungs-Kits für den Fiat 500 Abarth und Abarth esseesse wird aus der Knutschkugel ein echter Rennsportler

Hamann Tuning hat sich dem einem italienischen Kleinwagen schlechthin gewidmet, dem Kultauto Fiat 500. Nachdem Hamann bereits mit seinen sportlichen Umbaukits für den „Cinquecento“, der seit 2007 auf dem Markt ist, auf großen Anklang stieß, hat sich der Tuner nun den Modellen Fiat 500 Abarth und Abarth esseesse angenommen.

In der Serienversion bringt es der Fiat 500 Abarth auf etwas bescheidene 135 PS und 206 Nm Drehmoment. Hamann ändert dies bereits in der kleinsten (HS I) von fünf Leistungssteigerungen dank gezielter Eingriffe in die Motorelektronik auf 160 PS und 285 Nm. In der Version „HS II" katapultiert der Tuner die Leistung des 1,4-Liter-Benziners auf 180 PS und 298 Nm Drehmoment.

Dies steigern die Laupheimer in der Stufe „HS III" auf 210 PS und 310 Nm. Unter anderem sind ein Turbolader mit kleinerer Geometrie, eine neue Kraftstoffversorgung sowie eine optimierte Motorelektronik dafür verantwortlich.

In der vierten Stufe („HS RACE") hat Hamann mit den beiden rennsporttauglichen Umbau-Kits und einer kompletten Motorüberarbeitung das niedliche Kultauto zu einem wilden Renner verwandelt. Schmiedekolben, verstärkte Pleuel, einen veränderten Turbolader mit Ladeluftkühler, eine Rennkupplung mit gewichtsoptimiertem Einmassenschwungrad und eine neue Steuerelektronik bringen unter dem Strich 240 PS und ein Drehmoment von 330 Nm.

Für optimale Verzögerung sorgt eine Sportbremse mit Vier-Kolben-Sattel und 264 mm beziehungsweise 305 mm große Bremsscheiben.

Zu einem wahrhaften Rennsportler mutiert der Abarth schließlich mit dem Umbau in Stufe fünf („HS CINQUECENTO 575“), bei dem zusätzlich zum „HS RACE“ unter anderem ein überarbeiteter Zylinderkopf mit angepasster Nockenwelle, zwei Ladeluftkühler sowie ein Sperrdifferential zum Einsatz kommen. Das katapultiert den kleinen Italiener auf 275 PS, 380 Nm.

Angepasst an die verschiedenen Leistungsstufen, bietet Hamann-Motorsport noch eine Übersetzungsänderung für das Schaltgetriebe an. Der Einbau eines langen fünften Ganges senkt die Motordrehzahl um 500 U/min, was eine höhere Endgeschwindigkeit zur Folge hat.

Zusätzlich können Kunden ein Sperrdifferential ordern, das eine Sperrwirkung von bis zu 50 Prozent ermöglicht und die Traktion merklich steigern soll. Beide Komponenten sowie die Leistungsstufen können auch mit dem Fiat 500 Abarth Performance-Kit „esseesse“ vom Hersteller kombiniert werden.

Neben der ordentlichen Kraftkur für den Italo-Klassikers präsentiert Hamannn noch sein Breibau-Karosserie-Kit „Largo". Auffallend ist die überarbeitete Frontschürze mit integrierten LED-Leuchten. Darüber hinaus kommen vorne und hinten spezielle Kotflügelverbreiterungen zum Einsatz.

Für besseres Handling sorgen die verschiedenen Sportfahrwerke sowie das neue Designrad „Largo Forged Anodized". Kennzeichnend für den modernen Stil der 18 Zoll großen Felge ist die glanzschwarze Lackierung und das edel anmutenden Tiefbett.

Doch nicht nur das sportliche Design der Felgen überzeugt, das geringe Gewicht reduziert auch die ungefederten Massen des Autos. Ein Aluminium-Pedalset inklusive Fußstütze und ein Fußmattensatz mit gesticktem Hamann-Logo setzen darüber hinaus sportliche Akzente im Interieur. stk