×

Kostenlos per E-Mail

Mit dem Autozeitung-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellsten Stand zum Thema Automobil!

  • Kompetente Tests und Fahrberichte
  • Informationen über die neuesten Modelle der Hersteller

Neuheiten in der Kompaktklasse von BMW, Opel, Ford, VW

Die neue Golf-Klasse

Jetzt geht’s los: Bei VW reift das Design des Golf VII, bei Opel der Astra Sports Tourer und bei Ford der neue Focus – hier exklusiv die Modelloffensive der Kompakten

>> Neuer VW Golf VII 2012: Alle Bilder, Preise und Motoren

Die Zeit rast: Während der aktuelle Golf unbeeindruckt von der Wirtschaftskrise noch von einem Verkaufserfolg zum nächsten fährt, arbeiten Dutzende von Zeichenkünstlern in den VW-Designzentren schon an der nächsten Generation des Wolfsburger Bestsellers, der mal einer ganzen Klasse seinen Namen gab.

Nun brauchen Sie aber nicht gleich Ihren Kontostand abzufragen, denn noch ist genügend Zeit zum Sparen. Für die internationale Weltpremiere des Golf VII ist erst der Genfer Automobilsalon im März 2013 grob avisiert, und zu den deutschen Händlern rollt der Neue voraussichtlich im Herbst des gleichen Jahres.

Fest steht: Der Golf VII macht im Design größere Schritte als sein Vorgänger, denn er nutzt erstmals den neuen modularen Querbaukasten (MQB) des VW-Konzerns. Der erlaubt zum Beispiel einen kürzeren vorderen Überhang, eine ideale Gewichtsbalance zwischen Vorder- und Hinterachse und den Einsatz grüner Hybrid- und Elektroantriebstechnik.

Spiele für Zwischendurch: VW Golf Foto-Quiz

Schnittiger, schwungvoller und stämmiger wirkt die neue Designlinie. Bogenfömig spannt sich die seitliche Fenstergrafik hinter der schlanken A-Säule, eine elegante seitliche Sicke übernimmt den unteren Abschluss. Das ganze Auto wird rund zwei Zentimeter flacher und etwas breiter als das aktuelle Modell, vorn glänzen neue Klarglasleuchten im Stil des BlueSport-Roadsters. Im Innenraum soll es spürbar mehr Ellenbogen- und Kniefreiheit geben, letztere speziell auf der Rückbank, die vermutlich erstmals verschiebbar und in der Lehnenneigung mehrstufig variabel ist.

VW Touran
Natürlich ist die nächste Golf-Limousine das große Highlight, aber in der Modellfamilie gibt es schon vorher interessanten Nachwuchs. Zum Beispiel den Nachfolger des Golf-Kompaktvans Touran, der schon Mitte des kommenden Jahres startet. Kein komplett neues Auto, aber der beliebte Familienfreund bekommt das neue VW-Gesicht mit dem typischen Querdesign und natürlich alle neuen Motoren.

Auch hier zieht also der 105 PS starke 1,2-Liter ein, auch hier ersetzen die neuen, 1,6 Liter großen Common-Rail-Diesel mit 90 und 105 PS die alten, lauter nagelnden 1,9-Liter mit der Pumpe-Düse-Einspritztechnik. Zudem ist ebenfalls eine sparsame BlueMotion-Version in Sicht, die im Schnitt mit gut vier Liter Diesel knausern soll.