Neues Smart Fortwo Cabrio (2016): Erste Testfahrt So fährt das neue Smart-Cabrio

von Thomas Geiger 12.06.2017

Das neue Smart Fortwo Cabrio (2016) bietet unendliche Kopffreiheit zu Preisen ab 14.365 Euro. Erste Testfahrt mit Daimlers kleinsten Offenen!

Das gab's noch nie: Wendig, wie es nur ein Smart sein kann, jetzt (wieder) offen und endlich ein richtiges Auto! Auch das neue Smart Fortwo Cabrio (2016) zum Preis ab 14.365 Euro verspricht viel Spaß, aber noch nie war der flippige Daimler-Däumling ein so brauchbares Kerlchen für alle Tage. Sauber verarbeitet mit Platz für zwei und im vorliegenden Fall in der stärkeren von zwei Motorvarianten (wahlweise 71 und 90 PS), scheucht unser 2695 Millimeter kurze heckgetriebene Testwagen die frechen Vespa-Fahrer vor sich her, die ihm dank seines Wendekreises von sagenhaft kurzen 6,95 Metern auch im Gassengewirr einer Großstadt nicht entwischen. Das elektrisch bewegte Verdeck surrt im neuen Smart Cabrio (2016) in nur zwölf Sekunden nach hinten. Zur völligen Öffnung müssen zwei seitliche Dachholme ausgeklinkt und im Kofferraum verzurrt werden. Während der Blick nach oben auch vom Rand der Windschutzscheibe nicht beeinträchtigt wird, trägt der hinten abgelegte Verdeckwulst etwas zu dick auf. Für den unverstellten Blick nach hinten sorgt aber die aufpreispflichtige Rückfahrkamera.

Neuheiten Smart Fortwo Cabrio 2016
Smart Fortwo Cabrio (2016): Preis  

Das ist der Preis fürs Fortwo Cabrio

 

Erste Testfahrt im neuen Smart Fortwo Cabrio (2016)

Bis etwa Tempo 120 halten sich Windgeräusche bei geschlossenem Cabrio-Verdeck zurück, das übrigens bei jeder Geschwindigkeit geöffnet werden kann – die Dachholme ausgenommen. Neben den beiden Motorvarianten lässt Smart die Wahl zwischen drei Ausstattungslinien, sieben Extra-Paketen und rund 100 Farbkombinationen der Außenhaut. Auch das neue Smart Fortwo Cabrio (2016) soll mit einem manuellen Fünfgang-Getriebe angeboten werden – den Vortritt hat zur Markteinführung das empfehlenswerte, von Getrag zugelieferte Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe, das die Kräfte des munteren 0,9-Liter-Dreizylinders sinnvoll und vor allem zügig portioniert. Wegen des kurzen Radstands ist der Geradeauslauf speziell auf geflickten Pisten zwar nicht perfekt – in engen Kurven macht Daimlers Kleinster in den Tests dafür richtig Spaß.

Fahrbericht Neuer Smart Brabus (2016)
Neuer Smart Brabus (2016): Erste Testfahrt  

Brabus-Smart ist satte 109 PS stark

von Thomas Geiger von Thomas Geiger
Unser Fazit

Wem 2695 Millimeter Länge und zwei Sitze reichen, der macht mit dem neuen Smart Cabrio nichts falsch. Unser Testkandidat ist ein fahrsicheres Auto, ein Weltmeister in der City und hält auf der Autobahn wacker mit. Das Ladevolumen schrumpft aber, wenn die Dachholme verstaut sind.

Tags:

Hochwertige Jacken

Qualität von BABISTA entdecken

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.