Neues Renault Mégane Coupé im Vergleich der Kompaktsportler Renault Mégane Coupé, Ford Focus ST, Mazda 3 MPS

Inhalt
  1. Karosserie
  2. Fahrkomfort
  3. Motor und Getriebe
  4. Fahrdynamik
  5. Umwelt und Kosten
  6. Fazit

Drei Kompakte, eine Gemeinsamkeit: der Turbomotor. Das neue Renault Mégane Coupé mit 250 PS stellt sich dem Ford Focus ST und dem Mazda 3 MPS

Der Ford Focus ST gilt in diesem Trio als Maßstab, an dem sich die Rivalen messen müssen. Der 225 PS starke Zweitürer ist bereits ab 26 100 Euro zu haben. Nicht ganz neu, aber komplett überarbeitet ist der Mazda 3 MPS, ein Viertürer mit 260 PS starkem Turbomotor. Preis: 27 490 Euro. Die Neuerscheinung: das Renault Mégane Coupé Sport TCe 250. Der 250-PS-Flachmann rollt mit optionalem Cup- Paket (1600 Euro) zum Vergleich und setzt konsequent auf Fahrdynamik. Gesamtpreis: 28 250 Euro.

 

Karosserie

Ford und Mazda empfangen die Insassen vorn und im Fond mit generöser Innenbreite und viel Kopffreiheit – der hohe Focus bietet allerdings ein noch großzügigeres Raumgefühl als der Japaner. Aufgrund großer Fensterfl ächen ist der Focus zudem sehr übersichtlich, und auch das Standard- Gepäckvolumen überzeugt.

Übrigens: Mit der Recaro-Sitzanlage ausgestattet (ab 565 Euro), wird der Ford nur als Viersitzer zugelassen. Ein Anhängerbetrieb ist allein dem Mazda 3 vorbehalten. Dieser offeriert auch die höchste Zuladekapazität und die umfangreichste Sicherheitsausstattung – serienmäßig mit Toter-Winkel-Warner. Achtung beim Ford: Die Kombination von Bi-Xenon-Scheinwerfern mit der Kurvenlicht-Funktion ist nicht möglich.

Das flache Renault Coupé liegt beim Raumangebot nur vorn auf einer Höhe mit Focus und Mazda 3, hinten bleibt konzeptbedingt wenig Raum für Erwachsene. Die Verarbeitung aller drei Autos kann sich sehen lassen, wobei die Materialqualität der Oberfl ächen beim Renault besonders gefällt.

KarosserieMax. PunkteFord Focus STRenault Mégane Coupé Sport TCe 250Mazda 3 MPS
Raumangebot vorn100696467
Raumangebot hinten100544853
Übersichtlichkeit70383135
Bedienung/ Funktion100908888
Kofferraumvolumen100353030
Variabilität100252525
Zuladung/ Anhängelast80201834
Sicherheit150838587
Qualität/ Verarbeitung200174179175
Kapitelbewertung1000588568594

 

Fahrkomfort

Das Cup-Paket von Renault beinhaltet eine Differenzialsperre, geschlitzte Bremsscheiben, schwarze 18-Zoll-Räder und rot lackierte Bremssättel sowie eine nochmals straffere Feder-Dämpfer-Abstimmung. Entsprechend bockig gibt sich das Coupé auf Bodenunebenheiten. Komfortverwöhnte Naturen sollten also auf dieses Extra verzichten. Dafür fühlt man sich in den Recaro-Schalensitzen (ab 1600 Euro) sehr gut aufgehoben – auch auf längeren Strecken.

Ebenfalls angenehm ist das überraschend niedrige Geräuschniveau, im Stand ist der Zweiliter-Turbo – analog zum aufgeladenen Mazda-Vierzylinder – kaum zu hören. Der mit tiefer Stimme ausgestattete Ford-Fünfzylinder meldet sich stärker zu Wort – mit unverwechselbar schönem Sound. Eine perfekte Sitzposition und eine angenehme Polsterung bietet die Kombination aus Recaro-Sitzen und weit einstellbarem Lenkrad. Passend dazu: der hohe Federungskomfort. Beides findet der Fahrer im Mazda 3 MPS nicht in diesem Umfang. Dessen Federung ist deutlich straffer, und die Serien-Sportsitze bieten weniger Seitenhalt.

FahrkomfortMax. PunkteFord Focus STRenault Mégane Coupé Sport TCe 250Mazda 3 MPS
Sitzkomfort vorn150141136131
Sitzkomfort hinten100665463
Ergonomie150130120120
Innengeräusche50292730
Geräuscheindruck100676461
Klimatisierung50353441
Federung leer200129112116
Federung beladen200120110112
Kapitelbewertung1000717657674

 

Motor und Getriebe

In nur 5,9 Sekunden spurtet der Renault auf Tempo 100. Traktionsprobleme kennt er dabei kaum, die Differenzialsperre (bis 35 Prozent Sperrwirkung) aus dem Cup-Paket arbeitet effi zient. Bei der Elastizitätsmessung ordnet sich der Mégane mit seinem kleinen Zweiliter-Turbo nur knapp hinter dem Mazda 3 mit 2,3-Liter-Benzin-Direkteinspritzer ein. Noch durchzugsstärker präsentiert sich der Ford mit 2,5 Liter Hubraum und besonders breitem nutzbaren Drehzahlband.

Kraftentfaltung und Laufkultur können hier ebenfalls überzeugen, genauso wie das gekonnt abgestimmte Getriebe und dessen präzise Arbeitsweise. Der überarbeitete Mazda-Turbo gibt sich weiterhin agil und ungestüm. Hier hat die serienmäßige Differenzialsperre kaum eine Chance gegen die explosionsartige Kraftentfaltung. Der gekrümmte Schalthebel des leicht hakeligen Getriebes will sauber geführt werden.

Der 260-PS-Japaner jagt der Konkurrenz auf freier Autobahn davon, bevor bei 250 km/h die Elektronik sperrend eingreift. Der Mégane erreicht dagegen seine Höchstgeschwindigkeit von 245 km/h nur mühsam und nach langem Anlauf. Dafür erfreut sein Sechsganggetriebe mit kurzen Schaltwegen.

Motor und GetriebeMax. PunkteFord Focus STRenault Mégane Coupé Sport TCe 250Mazda 3 MPS
Beschleunigung150128132128
Elastizität100878686
Höchstgeschwindigkeit150848790
Getriebeabstufung100898280
Kraftentfaltung50413631
Laufkultur100686563
Verbrauch325186190193
Reichweite2581010
Kapitelbewertung1000691688681

 

Fahrdynamik

Auf dem Handlingkurs spielt der Renault Mégane die Qualitäten seines Cup-Pakets komplett aus. Vier Sekunden kann er zwischen sich und den komfortabler ausgelegten Focus ST bringen. Selbst den leistungsstärkeren Mazda 3 distanziert er um 2,6 s. Dabei hilft dem Franzosen auch seine besondere Vorderachskonstruktion, die nahezu sämtliche Antriebseinflüsse von der Lenkung fernhält. Diese Bauweise, bei der die Lenkachse vom McPherson-Federbein getrennt ist, unterstützt eine präzise Arbeit am Ledervolant. Die zudem kaum vorhandene Karosserieneigung lässt den Mégane schnell und sicher durch den Slalom flitzen.

Der straffe Mazda 3 verliert durch seine Traktionsprobleme und die verhärtende sowie viel zu leichtgängige Lenkung bei schnellen Richtungswechseln im Slalom an Boden. Die ausgeprägte Neigung zum Schieben über die Vorderräder kostet ihn zusätzlich wertvolle Zeit. Größtes Problem in diesem Kapitel ist für den MPS aber die Bremsmessung. Die Dunlop-Reifen kommen laut Messprotokoll erst nach zwei Vollbremsungen aus Tempo 100 auf Betriebstemperatur. Danach produziert der Mazda Bremswege von rund 35 Metern am laufenden Band. Davor aber steht ein Kaltbremswert von 39,2 Metern – ein herber Punkteverlust.

Überzeugen kann in diesem Kapitel vor allem der Ford Focus ST, bereift mit Continental-Gummis: Kalt- und Warmbremswert liegen einmütig bei hervorragenden 34,2 Metern. Zudem ist seine Bremse gut dosierbar und bietet jederzeit einen exakten Druckpunkt.

Der Renault agiert ähnlich überzeugend auf den betont sportlichen Michelin-Pneus, der Kaltbremswert von 35,8 Metern liegt aber über dem Ford-Niveau. Die Schlitze in den Bremsscheiben (Cup-Paket) sollen übrigens Nässe schneller von den Scheiben abführen.

FahrdynamikMax. PunkteFord Focus STRenault Mégane Coupé Sport TCe 250Mazda 3 MPS
Handling1508710293
Slalom100798476
Lenkung100838478
Geradeauslauf50393434
Bremsdosierung30191917
Bremsweg kalt1501089259
Bremsweg warm15010810589
Traktion100384234
Fahrsicherheit150135130128
Wendekreis205107
Kapitelbewertung1000701702615

 

Umwelt und Kosten

Der Mazda 3 ist komplett ausgestattet, sogar eine Metalliclackierung ist im Grundpreis enthalten. Dank dreijähriger Technik-Garantie und niedriger Werkstattkosten sammelt er kräftig Punkte. Den Ford Focus zeichnen der geringste Grundpreis und die niedrigsten Versicherungskosten aus. Doch selbst ein CD-Radio gibt es hier nur optional, und die Wartung ist teuer. Das Mégane Coupé schiebt sich so in der Kapitelwertung noch vor den Kölner auf Platz zwei.

Kosten/UmweltMax. PunkteFord Focus STRenault Mégane Coupé Sport TCe 250Mazda 3 MPS
Bewerteter Preis675210197201
Wertverlust50212020
Ausstattung25122025
Multimedia50
Garantie/Gewährleistung50182733
Werkstattkosten20111214
Steuer10787
Versicherung40302629
Kraftstoff55313231
Emissionswerte25818183
Kapitelbewertung1000421423443

 

Fazit

Der ausgewogene Ford Focus ST leistet sich keine ausgeprägte Schwäche und gewinnt diesen Test mit deutlichem Vorsprung. Der Kölner präsentiert sich als fahrsicherer, alltagstauglicher Sportler, der wenig Kompromisse fordert – auch nicht beim Federungskomfort. Das Renault Mégane Coupé Sport TCe 250 setzt mit dem Cup-Paket eindeutige Akzente: Fahrdynamisch top bietet der eng geschnittene Zweitürer großen Fahrspaß, aber wenig Raum und Komfort. Den viertürigen Mazda 3 MPS kostet die schlechte Kaltbremsung Platz zwei. Klasse: die komplette Ausstattung zum guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Gesamtbewertung

Max. PunkteFord Focus STRenault Mégane Coupé Sport TCe 250Mazda 3 MPS
Summe5000311830383007
Platzierung123

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.