Neuer Lamborghini Huracán Spyder: Fahrbericht Erste Fahrt im Huracán Cabrio

11.01.2017

Der neue Lamborghini Huracán Spyder LP 610-4 rockt mit extremer Power und coolem Look. Wir haben ihn in unserem Fahrbericht durch das sonnige Miami gecruist.

Miami in Florida bildet die perfekte Kulisse für unseren ersten Fahrbericht des jüngsten Models aus Sant’Agata Bolognese, des neuen Lamborghini Huracán Spyder. Werden Cara Delivingne, Kendall Jenner und Gigi Hadid als It-Girls gefeiert, sollten wir diesen offenen Keil konsequenterweise als "It-Car" zelebrieren: ein sündhaft teures, anbetungswürdig schönes Szene-Auto mit einer unglaublich starken Ausstrahlung. Ja, der neue Lamborghini Huracán Spyder hat es, das gewisse Extra. Zweifellos! Da ist zum einen die dramatisch überzeichnete Form: Nur 1,18 Meter hoch, aber extrem breit  und aggressiv gestylt, kauert der neue Lamborghini Huracán Spyder auf dem Asphalt und wagt mit dem eng anliegenden Stoff-Top sowie der darunterliegenden, neu modellierten Heckskulptur einen eigenständigeren Look als der Vorgänger auf Gallardo-Basis. Weil der neue Lamborghini Huracán Spyder geschlossen nur wenig Kopffreiheit bietet, heißt es sofort: Verdeck auf. Das öffnet und schließt auf Knopfdruck in nur 17 Sekunden – sogar während der Fahrt bis maximal 50 km/h. Ein echtes Showtalent. Die Kapuze gleitet so feingliedrig wie ein Size-Zero-Model in das Fach hinter den Sitzen, und zwei schwarze Blenden mit eingelassenem Luftleitprofil schmiegen sich von außen an die beiden Höcker hinter den Sitzen.


 

Der neue Lamborghini Huracán Spyder auf Ausfahrt

Das soll nicht nur die tief ausgeschnittene Rückenpartie des neuen Lamborghini Huracán Spyders optisch betonen, sondern auch die Insassen vor allzu heftigen Verwirbelungen schützen – genau wie die aufsteckbaren seitlichen Windschotts  und die abgesenkte Heckscheibe. Wer auf Sturm steht, fährt alle Scheiben des Spyders runter und lässt die Schotts im Stauraum. Außerdem verbessern die Höcker die Aerodynamik – die Höchstgeschwindigkeit von 324 km/h erreicht der neue Lamborghini Huracán Spyder sowohl offen als auch geschlossen. Das Mehrgewicht (Überrollschutz, Dach-Hydraulik) des Lambis summiert sich auf rund 120 Kilo gegenüber dem Coupé. Doch die Balance des Mittelmotor-Monsters soll sich dadurch nicht ändern. Die Italiener versprechen eine Gewichtsverteilung von 43:57. Ferner erweist sich der neue Lamborghini Huracán Spyder auch ohne festes Dach dank der ebenso leichten wie soliden Hybrid-Struktur (Alu und Karbon) als extrem verwindungssteif. Das ist die Grundlage für ein präzises Handling. Mit dem unverändert tiefen Schwerpunkt und einer in Details neu abgestimmten Allradsteuerung soll der neue Lamborghini Huracán Spyder dem Coupé diesbezüglich so gut wie nicht nachstehen. Die erste Ausfahrt unter den Palmen Miamis bot jedoch kaum Gelegenheit, dies auszuloten. Ohnehin dürfte es selbst auf verkehrsarmen Strecken schwer werden, den neuen Lamborghini Huracán Spyder ans Limit zu bringen, so entschlossen krallen sich die gigantischen Pirellis in den Asphalt. Und selbst beim Raketenstart-Linksabbiege-Manöver begeistert der Italiener mit unerschütterlicher Spurtreue und Traktion. Der Spyder ist fraglos ein Supersportler. Ohne Kompromisse.

Mehr zum Thema: Der Lamborghini Huracán mit Heckantrieb

Huracán Spyder will Feuer. Immer.

Gleiches gilt für die furiosen Fahrleistungen: Der heiser-rotzige Sound des V10 reicht von verheißungsvoll bis infernalisch – gespickt mit rücksichstlos-lauten Backfire-Salven und unverhohlen bösartigem Brabbeln bei Gaswegnahme. Der potente Sauger will Feuer. Immer. Entsprechend brutal reißt er bei Bedarf an: Null auf 100 km/h in 3,4 Sekunden, 200 macht er in 10,2 Sekunden. Wow! Der Verbrauch richtet sich im Wesentlichen nach den Vorgaben des Fahrers, obwohl das 5,2-Liter-Aggregat neuerdings – auch im Coupé – mit Zylinderabschaltung im Teillastbetrieb und serienmäßigem Start-Stopp-System aufwartet. Das drückt den Norm-Verbrauch auf 12,3 Liter. Im "Strada"-Modus zeigt der neue Lamborghini Huracán Spyder regelrecht sanfte Züge und rollt zwar straff, aber nicht übertrieben hart ab – zumindest mit den optionalen Adaptiv-Dämpfern. In "Sport" und "Corsa" sieht das allerdings anders aus. Doch schon in Schrittgeschwindigkeit erregt der neue Lamborghini Huracán Spyder selbst am Strip von Miami Beach Aufsehen – that’s it. 

Mehr zum Thema: Vorstellung Lamborghini Huracán Spyder



Unser Fazit

Daran, dass der Lamborghini Huracán Spyder LP 610-4 ein Mega-Star wird, besteht kein Zweifel. Er bringt alles mit, was echte Traumtypen ausmacht: betörendes, extravagantes Styling, faszinierende Fahrleistungen, rassig-lauten Sound, rasiermesserscharfes Fahrverhalten, ungetrübten Sexappeal und einen Preis, der den Exoten zu einer wahren Pretiose jeder Autosammlung adelt. Wenn er jetzt noch etwas geräumiger wäre, wäre er perfekt.

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 62,90 Prime-Versand
Sie sparen: 61,09 EUR (49%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,89 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.