Neuer Audi RS 5 (2017): Erste Testfahrt Rasanz im Audi RS 5

von Elmar Siepen 24.08.2017

Ein Abgesang auf Leistung beim neuen Audi RS 5 (2017)? Von wegen! Ein 2,9-Liter-V6 mit Doppelturbo sorgt für Fahrspaß und ein breites Grinsegesicht vom linken bis zum rechten Ohr. Unsere erste Testfahrt demonstriert sein Potenzial!

Stirnrunzeln am Stammtisch: Mit 450 PS leistet das neue Audi RS 5 Coupé (2017) der Ingolstädter exakt soviel wie das alte und wirft Fragen auf. Doch gemach. "Viele Leute reden von Leistung, meinen aber Drehmoment", sagt Stephan Reil, Entwicklungschef von Audi Sport, und verweist darauf, dass das 80.900 Euro teure Top-Modell der Baureihe hier kräftig zugelegt hat: Mit 600 Nm leistet der neue 2,9-Liter-Biturbo-V6 exakt 170 Nm mehr als der 4,2-Liter-Sauger-V8 des Vorgängers. Zudem soll der Ingolstädter damit die 100 km/h-Marke nach nur 3,9 Sekunden knacken, womit er auf dem Niveau eines Porsche 911 Carrera S mit Sport Chrono-Paket liegt. Schon die Papierform reicht, die Sorgenfalten am Stammtisch zu glätten – die Fahreindrücke aber umso mehr. Zwar fehlt dem neuen Sechszylinder das unter Last satte V8-Hämmern des Vorgängers und ersetzt es durch "emotionales Fauchen" (Presse-Notiz). Doch das ist nicht das Gleiche. Dafür hat sich die Leistungsentfaltung verbessert, denn der Drehmoment-Hammer schlägt bereits ab der 2000 /min-Marke zu und katapultiert den neuen Audi RS 5 (2017) Richtung Horizont.

Der Audi RS 5 (2017) im Video:

 
 

Erste Testfahrt im neuen Audi RS 5 (2017)

Unterdessen presst es die Insassen vehement in die Sportsitze, deren integrierte Kopfstützen für Groß-gewachsene ruhig etwas länger hätten ausfallen dürfen. Die Achtstufen-Automatik des neuen Audi RS 5 (2017) wechselt blitzschnell die Gänge und sorgt beim Cruisen für ein moderates Drehzahlniveau. Dabei gelingt es ihm, den Verbrauch laut Bordcomputer locker um die neun Liter zu halten. Angasen kostet rund 13 Liter. Nach wie vor ist die Spitze bei 250 km/h abgeregelt, optional sind jedoch 280 km/h möglich. Führt der Weg über kurvenreiche, mit Bodenwellen gespickte Bergstraßen, wird die gelungene Fahrwerksabstimmung – unter anderem mit neuer Fünflenker-Hinterachse – deutlich, die müheloses, präzises Schnellfahren ermöglicht, ohne allzu große Komfort-einbußen zu produzieren. Auf feuchter Fahrbahn spielen der Allradantrieb und das optionale Sportquattro-Differenzial an der Hinterachse des neuen Audi RS 5 (2017) ihre Traktionstrümpfe aus und lassen etwa von hinten drängelnde Kompaktsportler rasch aus dem Rückspiegel verschwinden.

Neuheiten Audi RS 5 Coupé (2017)
Audi RS 5 (2017): Preis und Motoren  

Preis des RS 5 Coupé ist raus

Technische DatenAudi RS 5 Coupé
MotorV6
Hubraum2894 ccm
Leistung450 PS
Maximales Drehmoment600 Nm
Getriebe8-Stufen-Automatik
AntriebAllrad
0-100 km/h3,9 s
Höchstgeschwindigkeit250 km/h (280 km/h optional)
Leergewicht1655 kg
L/B/H in mm4723/1861/1360
Kofferraum465 l
Testverbrauch8,7 l SP/100 km
Grundpreis80.900 Euro

von Elmar Siepen von Elmar Siepen
Unser Fazit

Die Leistung ist gut, das Drehmoment besser. Antrieb und Fahrwerk machen aus dem RS 5 das Musterbeispiel eines effizienten Hochleistungs-Sportcoupés. Ebenso komfortabel wie dynamisch bleibt er im Auftritt wohltuend zurückhaltend. Doch dem V8-Sound trauern wir nicht nur auf unserer Testfahrt hinterher.

Tags:

Wirkaufendeinauto

Auto bewerten & verkaufen!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.