Neue Kompakte: BMW 1er GT, Audi A3, VW Golf VII Kompakte Neuheiten

14.10.2011
Inhalt
  1. BMW: 1er als Dreitürer und als Van
  2. Mercedes: Neue A-Klasse ab 2012
  3. Mercedes B-Klasse startet im November 2011
  4. Audi: A3 in drei Varianten

Die neuen Edel-Nachfolger von Mercedes A-Klasse, Audi A3 und BMW 1er fordern den Klassenprimus VW Golf heraus. Aber auch der kommt demnächst neu

Deutschland bleibt Golf-Land. Keiner fährt dem Verkaufshit ernsthaft in die Hacken. Im Juli verkauften die Wolfsburger bei uns 22.453 Exemplare (inklusive Jetta), die Konkurrenten seiner Klasse kratzten nicht mal an der Zehntausender-Grenze.

Relativ gesehen liegen seine teureren Edel-Rivalen aus Stuttgart, Ingolstadt und München trotzdem ganz gut im Rennen. Mercedes A- und B-Klasse, Audi A3 und 1er BMW kamen zusammen immerhin auf 15493 Neuzulassungen. Und spannend wird es schon deshalb, weil bei den Premium-Rivalen bereits die Nachfolger lauern. Aber auch der VW Golf kommt demnächst völlig neu zu uns.

 

BMW: 1er als Dreitürer und als Van

BMW betritt Neuland. Der neue 1er ist als Fünftürer gerade gestartet – verbessert in allen Parametern. Neu sind seine potenten vierzylindrigen 1,6-Liter-Turbos mit 136/170 PS und das adaptive Fahrwerk mit elektronisch geregelten Dämpfern (optional ab November). 2012 kommt der 245 PS starke Zweiliter-Turbo 128i.

Wir zeigen erstmals den dreitürigen 1er, der September nächsten Jahres folgt: große Türen, flotte Linie, gleiche Kopffreiheit im Fond. Das neue 1er Coupé und das Stoffdach-Cabrio kommen dann erst 2013 und 2014.

Mehr Auto-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

2013 gibt es noch eine Sensation: BMW lässt sein erstes Hochdachauto der Golf-Klasse los. Möglicher Name: 1er GT. Der Fünfsitzer, ein B-Klasse- und VW Touran-Rivale, ist gut 4,30 Meter lang. Er nutzt anders als die normalen Hecktriebler der 1er-Reihe die neue, hochvariable Frontantriebsarchitektur, die BMW mit Mini entwickelt. Optional gibt es den GT, gut für die Familie oder Bike/Surfbrett-Transporte, auch mit dem Allradantrieb xDrive. Wir zeigen die ersten realistischen Fotos, die auf dem Prototypen basieren.

 

Mercedes: Neue A-Klasse ab 2012

Das Golf-Turnier wird also heißer, zumal Mercedes speziell mit der A-Klasse neue Wege geht: weg vom Seniorenimage, hin zu Dynamik. Klar, der pfiffige Sandwichboden, in dem Nebenaggregate und sogar ein Teil des Motors Platz finden, hat was. Ebenso die chefmäßig hohe Sitzposition. Dennoch wirkt das aktuelle Hochdachmodell selbst neben dem einfachsten Audi A3 so brav wie das TV-Programm des Mitteldeutschen Rundfunks.

Im Sommer 2012 wird alles anders. Dann startet die neue A-Klasse: nicht höher als ein Golf, schnittig und agil wie ein Sportcoupé. Dazu praktisch eingerichtet und sitzmäßig schön variabel. Sogar eine AMG-Version ist geplant. Deren 2,2-Liter-Biturbo soll mit 345 PS das aktuelle BMW 1er M-Coupé (340 PS) überflügeln.

 

Mercedes B-Klasse startet im November 2011

Schon im November dieses Jahres kommt die neue B-Klasse. Sie bleibt als einziges der fünf neuen A/B-Autos dem Hochdach treu, ist also ein Kompaktvan, hat aber eine neue Basis mit Quermotoren und Vorderradantrieb. Durch die optimierte Schwerpunktlage sowie neue Power-Motoren soll sie sportlicher fahren. Zudem debütiert ein neuer Vierzylinder-Benziner mit 1,6 Liter Hubraum und zunächst 122 sowie 156 PS. Neu ist auch ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe (DCT). Weitere Leistungsstufen bis über 200 PS folgen. Und der Innenraum wird schicker sowie gediegener als bisher, wie uns gerade erste Werksfotos zeigen.

Alle A/B-Ableger haben ein radargestütztes Kollisionswarnsystem. Allradantrieb gibt es auf Wunsch – wichtig für das ab 2013 geplante Kompakt-SUV GLC, mit dem Mer-cedes seine Geländegänger nach unten ausweitet. Gegner? BMW X1, Audi Q3 und VW Tiguan.  Ein weiterer A/B-Ableger ist der CLA, ein viertüriges, vom CLS inspiriertes Coupé, mit dem nach 2013 zu rechnen ist. Danach folgt das erste A-Klasse Cabriolet. Diese Baby-Benz-Armada dürfte den Kollegen von BMW, Audi und VW ziemlich Feuer machen.

 

Audi: A3 in drei Varianten

In Audis neuer A3 Familie, die 2012 startet, ist ebenfalls eine Überraschung in Sicht. Zuerst erscheint im Mai der Dreitürer, der fünftürige Sportback folgt Anfang 2013. Die neuen TFSI-Turbos sollen weniger verbrauchen, alle Modelle werden leichter. Und auch die Ingolstädter haben Joker: Nummer eins ist der A3 als Stufenheck-Limousine – Start 2014. Nummer zwei ist ein sportlicher Crossover-Offroad-Ableger, den wir Audi QS3 nennen (nach 2014): mit mehr Profil als Audis Allroad-Modelle, bis zu 300 PS stark. Wir haben im letzten Heft darüber berichtet. Das neue A3 Cabrio fährt 2014 vor.

Fazit: Die süddeutschen Edel-Kompakten legen schwer nach. Doch bei VW gibt man sich gelassen – schon im November nächsten Jahres kommt der neue Golf VII als Drei- und Fünftürer. Der Nachfolger (4,20 m) kann dank des neuen modularen Querbaukastens rundum aufrüsten: acht Zentimeter mehr Radstand, bis zu 90 kg Gewichtsersparnis, ein cW-Wert unter 0,3, extrem niedrige Innengeräusche, feine Materialien. Die Benziner beginnen mit optimierten 1,2-Litern (ab 85 PS), ganz neu ist der 1,4-Liter-Turbo (ohne Kompressor) mit 125, 150 und 170 PS. Der neue GTI hat 220 PS (Zweiliter/ab 2013). Der neue Kombi Variant kommt im Sommer 2013, der neue Hochdach-Golf Plus folgt im Spätherbst 2013, und der Kompaktvan-Ableger Touran wird 2014 komplett erneuert.
 Wolfgang Eschment, Stefan Miete

AUTO ZEITUNG

Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.