Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Nehmen Sie doch Platz

Nehmen Sie doch Platz

Kompaktvans machen mit ihrem variablen Platzangebot das Leben leichter. Die Neuauflage des einstigen Trendsetters Opel Zafira trifft heute auf eine starke Konkurrenz.

Rückblick: Auf der IAA 1997 steht der erste Zafira-Prototyp, der auf Astra-Basis das scheinbar Unmögliche möglich macht: Sieben Sitze, kompakt verpackt, und ein variabel nutzbarer Innenraum. Im damals noch dünn besetzten Kompaktvan-Segment wurde der Zafira von seinem Serienstart an (1999) zum Bestseller. Heute steht die Neuauflage des Zafira einer ungleich stärkeren Konkurrenz gegenüber, wie dem Marktführer VW Touran und dem Ford Focus C-MAX. Zum ersten Schlagabtausch tritt die stärkste Diesel-Version Zafira 1.9 CDTI mit 150 PS gegen Touran 2.0 TDI (140 PS) und C-MAX 2.0 TDCi (136 PS) an.

Karosserie

Der neue Zafira hat zwar an Größe zugelegt, ist seinem Flex7 getauften Sitzsystem aber treu geblieben. Auch der serienmäßig fünfsitzige Touran kommt auf Wunsch (Aufpreis: 650 Euro) mit zwei versenkbaren - wie auch im Opel knapp bemessenen - Zusatz-Sesseln daher. Dabei ist der zwar etwas kürzere, dafür deutlich breitere Innenraum des VW flexibler nutzbar, da sich die drei Einzelsitze in Reihe zwei separat klappen und ausbauen lassen. Das erfordert allerdings einen erheblichen Kraftaufwand. Ein anderes Konzept verfolgt der kompaktere Ford. Bei Transportbedarf von sieben Personen muss der C-MAX zwar passen, besticht dafür aber mit einer clever variierbaren zweiten Sitzreihe, die sich in drei Teilen umklappen und ausbauen lässt. Nehmen hier nur zwei Personen Platz, kann die überflüssige mittlere Sitzgelegenheit mit zwei Handgriffen zu Lasten des Kofferraumvolumens nach hinten verschoben werden. Die beiden Außenplätze wandern zur Mitte, was den beiden Passagieren eine konkurrenzlose Bein- und Ellenbogenfreiheit verschafft. Bei voller Besetzung der zweiten Sitzreihe reist es sich in VW und Opel allerdings weniger beengt. Die beiden nehmen zu-dem am meisten Gepäck auf. Fünf Reisenden stehen nach VDA-Norm 695 (VW) beziehungsweise 645 Liter (Opel) zu Verfügung, während der C-MAX lediglich 460 Liter fasst. Das größte Maximal-Volumen reklamiert ebenfalls der VW für sich (1989 Liter), gefolgt von Zafira (1820 Liter) und Ford (1620 Liter). Nahezu mustergültig gibt sich der VW auch mit seinem zwar nüchtern, aber funktional gestalteten und zudem sehr solide wirkenden Innenraum. Dahinter fällt die Verarbeitung des auf Unebenheiten zittrigen und knisternden Ford zurück. Die Wischer- und Blinkerhebel des Opel federn nach dem Betätigen sofort in ihre Ausgangslage zurück, was für unnötige Fehlerquellen in der Bedienung sorgt. Die mitunter zittrige Karosserie sowie die teilweise unsauber eingepassten Innenverkleidungen schmälern den Qualitätseindruck. Das wiegt der Opel auch durch seine um-fassende Sicherheitsausstattung nicht auf, sodass es im ersten Kapitel nur für Rang zwei hinter dem VW reicht.

KarosserieMax. PunkteVW Touran 2.0 TDIOpel Zafira 1.9 CDTIFord Focus C-MAX 2.0 TDCi
Raumangebot vorn100706868
Raumangebot hinten100707166
Übersichtlichkeit100686564
Bedienung/ Funktion100928486
Kofferraumvolumen100989166
Variabilität70634557
Zuladung/ Anhängelast80423838
Sicherheit1509310678
Qualität/ Verarbeitung200182174168
Kapitelbewertung1000778742691
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

VW Touran 2.0 TDI

PS/KW 140/103

0-100 km/h in 10.30s

Frontantrieb, 6 Gang manuell

Spitze 200 km/h

Preis 25.125,00 €

Opel Zafira 1.9 CDTI

PS/KW 150/110

0-100 km/h in 10.40s

Frontantrieb, 6 Gang manuell

Spitze 202 km/h

Preis 26.095,00 €

Ford Focus C-MAX 2.0 TDCi

PS/KW 136/100

0-100 km/h in 10.80s

Frontantrieb, 6 Gang manuell

Spitze 200 km/h

Preis 24.100,00 €