zurück zur Übersicht

Nachtsichtassistent

04.07.2011

Mit einer Infrarotkamera machen Nachtsichtassistenten in der Dunkelheit Hindernisse sichtbar, die für herkömmliche Scheinwerfer oft verborgen bleiben.

Unterschieden wird zwischen passiven und aktiven Nachtsichtassistenten. Bei passiven Nachtsichtassistenten, wie das Night Vision System von BMW, kommt eine Infrarotkamera zum Einsatz, die ein Wärmebild der Umgebung erzeugt. In der Dunkelheit unsichtbare Personen erscheinen auf einem Bildschirm im Cockpit.

Aktive Nachtsichtassistenten nutzen neben einer Infrarotkamera ein Infrarotlicht, das die Fahrbahn ausleuchtet. Vorteil: auch Objekte, die keine Wärme an die Umwelt abgeben, erscheinen auf dem Display. Nachteil: kommt ein Fahrzeug entgegen, das ebenfalls mit Infrarotlicht ausgestattet ist, wird die Kamera geblendet.

Tags:
Thermoelektrische Kühlbox 12V
UVP: EUR 67,95
Preis: EUR 26,39 Prime-Versand
Sie sparen: 41,56 EUR (61%)
PowerDrive Ladegerät
 
Preis: EUR 8,99 Prime-Versand
Bluetooth Receiver
 
Preis: EUR 13,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.