Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Mut zur Lücke

Mut zur Lücke

Schon mit seinen riesigen Schiebetüren erregt der neue Peugeot 1007 Aufmerksamkeit. Außerdem ist er kürzer und höher als andere Mikrovans. Die entscheidende Frage lautet: Wie behauptet er sich in dieser Klasse, zum Beispiel gegen den Renault Modus?

So kennen wir das: Die Gilde der Mikrovans aus Fiat Idea, Opel Meriva, Renault Modus und Gesellen überzeugt ihre Kunden, weil die Van-Winzlinge auf kleinem Raum viel Platz bieten und flexibel auf unterschiedlichste Transportbedürfnisse reagieren. Sie sind pfiffig gemacht und sehen auch so aus. Neulinge müssen also Besonderes bieten oder auffallen. Der neue Peugeot 1007 tut genau das: Er fällt auf, weil er mit 3,73 Meter Länge noch kompakter wirkt und weil seine hohe Gürtellinie ihn optisch in die Höhe zieht. Der Clou ist jedoch ein anderer: Nicht Sesam, sondern Peugeot-öffne-dich heißt das Spiel, wenn der 1007 beide Schiebetüren nach hinten fährt. Kein anderer Pkw öffnet sich auf diese Weise. Wozu das gut ist und wie der 1007 der Konkurrenz entgegentritt, klärt der Vergleich mit dem bewährten Renault Modus. Im 109 PS starken 1007 wechselt ein serienmäßig automatisiertes Schaltgetriebe die Fahrstufen, der Modus geht als handgeschalteter 1.6 16V mit 112 PS an den Start.

Karosserie

Lassen wir die beiden Schiebetüren selbsttätig herausschwenken und nach hinten gleiten. Hierzu zieht man am äußeren Türgriff, drückt einen Knopf der Fernbedienung oder eine Taste links im Armaturenbrett. Wer das geräuschvoll schnelle Auf- und Zureißen rein mechanischer Schiebetüren gewohnt ist, muss allerdings umdenken: Die Öffnungs- und Schließprozesse brauchen Zeit, wir haben jeweils gut fünf Sekunden gemessen. Wenn es regnet oder schneit, kann das schnell unangenehm werden: Man wird nass. Wer erst einmal Platz genommen hat im Peugeot mit der vierstelligen Kennziffer, freut sich über das überzeugende Raumangebot in der vorderen Reihe. Hier bietet der 1007 klar mehr als der Renault, obwohl dieser gleichfalls einen sehr luftigen Innenraum hat. Auch sitzt der Fahrer im 1007 Van-typisch erhöht, was wie im Modus ein entspanntes, überschauendes Fahren zulässt. An die Bequemlichkeit der Reisenden, die hinten einsteigen und später auch wieder aussteigen müssen, hat Peugeot dabei weniger gedacht: Da heißt es Kopf einziehen, Beine grätschen und Schwung holen, um sich an den Türen vorbeizudrücken, die nicht weit genug nach hinten gleiten. Außerdem funktionierte bei unserem Testwagen der Klemmschutz nicht immer - die Tür schloss, auch wenn eine Hand noch dazwischen war. Wir fragten nach, doch Peugeot sind Probleme dieser Art nicht bekannt. Nichtsdestotrotz bleibt der Vorteil in engen Parklücken. Eng geht es im Peugeot-Fond zu. Selbst wer die beiden verschiebbaren Einzelsitze ganz nach hinten rückt, erlebt längst nicht die räumliche Weite, mit der der Modus hier Punkte und Sympathien gewinnt. Zumal der Renault über vier und damit über zwei Türen mehr verfügt. Seine hintere Sitzbank kann man zudem durch ein variables Mittelsitzteil mal schmal, mal breit einstellen und auf Laufschienen vor- und zurückbewegen oder ganz beziehungsweise teilweise vorklappen. Auch ganz hinten bietet der Peugeot nicht viel Raum: Wer die sehr hohe Ladekante überwunden hat, kann einen im Normalfall lediglich 154 Liter schluckenden Kofferraum nutzen. Der Modus hält mit 196 Litern zwar nicht sehr viel mehr bereit, ist aber leichter zugänglich. Wer erträglichen Sitzkomfort hinten plus erwähnenswerten Laderaum sucht, findet im Modus beides. Der Peugeot zwingt hier zu Kompromissen.

KarosserieMax. PunkteRenault Modus 1.6 16VPeugeot 1007 110
Raumangebot vorn1006572
Raumangebot hinten1005957
Übersichtlichkeit1005852
Bedienung/ Funktion1009085
Kofferraumvolumen1004126
Variabilität704045
Zuladung/ Anhängelast802522
Sicherheit1509688
Qualität/ Verarbeitung200155138
Kapitelbewertung1000629585
Bewertung aller Fahrzeuge ansehen

Inhaltsübersicht

Autos im Test

Renault Modus 1.6 16V

PS/KW 111/82

0-100 km/h in 11.40s

Frontantrieb, 5 Gang manuell

Spitze 188 km/h

Preis 14.650,00 €

Peugeot 1007 110

PS/KW 109/80

0-100 km/h in 12.90s

Frontantrieb, 5 Gang sequentiell

Spitze 190 km/h

Preis 16.000,00 €