MS Design Ford Focus ST Competition: Autosalon Genf 2013 Aerokit für den sportlichen Kompakten

26.02.2013

250 PS und 248 km/h schnell: Leistungstechnisch hat der Ford Focus ST keine Kur mehr nötig. Dass optisch noch einiges rauszuholen ist, beweist der österreichische Tuner MS Design

Mit 250 PS ist der Ford Focus ST die stärkste serienmäßige Ausführung der Kompaktklasse. Der österreichische Veredler MS Design nimmt sich dem Athlet mit Fließheck an und verpasst dem Modell ein neues Outfit, das auch neugierigen Blicken zur Premiere auf dem Genfer Autosalon im März präsentiert wird.

Der Ford-Spezialist aus der Alpenrepublik, der auf eine seit 15 Jahren währende Partnerschaft mit dem Autobauer aus Köln zurückblickt, knöpft sich mit Vorliebe den Focus ST vor und auch diesmal wurde nicht mit reichlich Komponenten für eine gelungene Optik sowie Aerodynamik gespart:

 

Focus ST: Mit Sportfahrwerk und fast bis zu 250 km/h schnell

Frontspoiler, Seitenleisten, Heckdiffusor und ein markanter Doppel-Dachflügel kommen zum Einsatz. Für das stilgerechte "Beinkleid" sorgen 20-Zoll-Bicolor-Felgen mit auffälligem Design, ebenso findet das Modell Halt auf einem neuen Sportfahrwerk, womit die Kurvenhatz noch dynamischer gemacht wird als beim 248 km/h schnellen Serienmodell.

Angesichts dieser Höchstgeschwindigkeit sieht sich MS Design zurecht nicht gezwungen, den 250 PS starken 2.0 EcoBoost des Ford Focus ST Competition einer Kur zu unterziehen.

Patrick Freiwah

Tags:
Severin Elektrische Kühlbox
UVP: EUR 123,99
Preis: EUR 86,10
Sie sparen: 37,89 EUR (31%)
Nulaxy FM Transmitter
 
Preis: EUR 23,79 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.