Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Franzose Loeb gewinnt zweite Etappe der Rallye Dakar

Villa Carlos Paz (dpa) - Rekordweltmeister Sébastien Loeb hat die zweite Etappe der Rallye Dakar in Argentinien gewonnen. Der Franzose meisterte die 387 Kilometer lange Strecke zwischen Villa Carlos Paz und Termas de Río Hondo im Peugeot in 3 Stunden, 45 Minuten und 46 Sekunden.

Damit fuhr der neunmalige Rallye-Weltmeister bei seinem Dakar-Debüt einen Vorsprung von 2:23 Minuten auf seinen Teamkollegen Stéphane Peterhandel heraus. Der Südafrikaner Giniel de Villiers fuhr mit seinem deutschen Co-Piloten Dirk von Zitzewitz auf den vierten Rang. Wegen der schlechten Witterungsbedingungen hatten die Organisatoren die Strecke am Montag verkürzt. Die erste Etappe am Sonntag war aufgrund heftigen Regens ganz abgesagt worden.

«Wir sind recht gut durchgekommen durch diese erste wahre, dafür sehr heftige Etappe. Bei Kilometer 185 wartete das Schlammloch des Grauens auf uns - extrem lang und schwer zu überwinden», sagte von Zitzewitz. «Einige andere sind dort steckengeblieben, wir sind aber prima durchgekommen.»

Bei den Motorradfahrern setzte sich der Australier Toby Price (KTM) mit 20 Sekunden Vorsprung vor dem Portugiesen Ruben Faria (Husqvarna) durch. In der Kategorie Quads fuhr der Chilene Ignacio Casale vor dem Südafrikaner Brian Baragwanath auf den ersten Rang.

Die Rallye Dakar führt über mehr als 9500 Kilometer und 13 Etappen durch Argentinien und Bolivien. Zieleinlauf ist am 16. Januar in der argentinischen Stadt Rosario.

Weiterführende Links

dpa