×

Kostenlos per E-Mail

Mit dem Autozeitung-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellsten Stand zum Thema Automobil!

  • Kompetente Tests und Fahrberichte
  • Informationen über die neuesten Modelle der Hersteller

Viele Unfälle in verregneter Formel-1-Qualifikation

Melbourne (dpa) - Ein Wetterumschwung in Melbourne hat die erste Qualifikation der neuen Formel-1-Saison durcheinandergewirbelt. Heftiger Regen und böiger Wind zwangen die Rennkommissare in Australien am Samstag zunächst, den Beginn der K.o.-Ausscheidung um die besten Startplätze mehrfach zu verschieben.

Auf der Strecke im Albert Park hatten sich große Pfützen gebildet. Mit Besen versuchten zahlreiche Helfer, das Wasser vom Asphalt zu kehren. Mit einer halben Stunde Verspätung konnten die Fahrer in die Qualifikation starten.

Doch gleich mehrere Piloten konnten bei den schwierigen Bedingungen ihre Boliden nicht auf der Piste halten. Der neue Silberpfeil-Fahrer Lewis Hamilton rutschte in die Streckenbegrenzung und beschädigte sich den Heckflügel leicht. Felipe Massa verlor bei einem Unfall den Frontflügel am Ferrari, ähnliches widerfuhr Sauber-Neuzugang Esteban Gutierrez und dem Caterham-Duo Giedo van der Garde und Charles Pic.

Die vier deutschen Fahrer kamen zunächst unbeschadet durch. Nico Rosberg war im Mercedes zunächst der Schnellste. Weltmeister Sebastian Vettel (Red Bull), Sauber-Fahrer Nico Hülkenberg und Adrian Sutil (Force India kamen ebenso weiter. Die nächste Runde sollte aber erneut mit Verzögerung beginnen.

dpa