Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Sotschi will Formel-1-Vertrag frühzeitig verlängern

Sotschi (dpa) - Die Streckenbetreiber von Sotschi wollen ihren Formel-1-Vertrag vorzeitig über 2020 hinaus verlängern und wohl ab 2017 ein Nachtrennen veranstalten.

«Wir werden alles tun, um die Formel 1 hier zu halten», sagte Alexander Saurin, der Vize-Gouverneur der Krasnodar-Region, vor dem Großen Preis von Russland. Der Grand Prix sei wichtig für die Entwicklung der Region und des Olympia-Parks im Winterspiele-Ort von 2014.

Derzeit werde trotz der schwierigen wirtschaftlichen Situation wegen des Rubel-Verfalls über die Konditionen für eine frühe Verlängerung des Kontrakts gesprochen. «Wir geben unser Bestes, um das Geschäftsmodell effizient zu gestalten», sagte Saurin. Geprüft werde, ob das Rennen in zwei Jahren unter Flutlicht ausgetragen werden könne. Eine Entscheidung werde im kommenden Jahr fallen.

Sotschi hatte im Vorjahr sein Debüt in der Formel 1 gegeben. Im nächsten Jahr rückt der Grand Prix vom Oktober in den Mai. Die Organisatoren zeigten sich unbesorgt, dass die nur wenige Wochen später geplante Premiere von Aserbaidschan in der Formel 1 das Interesse am Russland-Rennen negativ beeinflussen könnte. «Baku hilft dabei, den Sport in dieser Region populärer zu machen. Davon werden beide Rennen profitieren», sagte Mitorganisator Sergej Worobjew.

Weiterführende Links

dpa