Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Pole in Monaco: So wichtig wie bei keinem anderen Rennen

Monte Carlo (dpa) - Pole Position bedeutet Rennsieg - diese Gleichung geht beim Formel-1-Klassiker in Monaco schon seit Jahren auf. Seit 2004 startete der spätere Triumphator nur einmal nicht von Platz eins in den Grand Prix.

Weltmeister Lewis Hamilton raste 2008 von Position drei an Polesetter Felipe Massa vorbei noch zum Sieg. Der Grund für die hohe Erfolgsquote bei Startplatz eins sind die ganz raren Überholmöglichkeiten. Auf dem engen Stadtkurs ist die Qualifikation am Samstag daher noch wichtiger als auf fast allen anderen Formel-1-Rennstrecken.

Jahr Pole Position Sieger
2004 Jarno Trulli (ITA/Renault) Trulli
2005 Kimi Räikkönen (FIN/McLaren) Räikkönen
2006 Fernando Alonso (ESP/Renault) Alonso
2007 Alonso (McLaren) Alonso
2008 Felipe Massa (BRA/Ferrari) Lewis Hamilton (GBR/McLaren)
2009 Jenson Button (GBR/BrawnGP) Button
2010 Mark Webber (AUS/Red Bull) Webber
2011 Sebastian Vettel (GER/Red Bull) Vettel
2012 Webber* Webber
2013 Nico Rosberg (GER/Mercedes) Rosberg
2014 Rosberg Rosberg

Weiterführende Links

dpa