Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Am Strand von LA: Hamiltons Ablenkung nach Liebes-Aus

Noch eine Woche bis zum nächsten Test, noch einen Monat bis zum ersten Rennen. Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton genießt ein paar Tage in Los Angeles. Der Brite macht gerade eine «harten Zeit» durch.

Berlin (dpa) - Lewis Hamilton hockt am Strand von LA. Der Brite lehnt an einem rotglänzenden PS-«Biest». Er trägt zerrissene Jeans, Hut, legeres Holzfäller-Hemd. Mit dabei ist Coco. Eine der beiden britischen Bulldoggen, die den Formel-1-Weltmeister fast überall hin begleiten.

Bis zum ersten Freien Training in Melbourne sind es noch vier Wochen. Beim Großen Preis von Australien beginnt für den Titelverteidiger im Mercedes der neue Kampf gegen Herausforderer und Teamkollege Nico Rosberg und womöglich gegen Sebastian Vettel in einem wiedererstarkten Ferrari.

Deswegen hat's Hamilton derzeit aber nicht so schwer. Das erneute Aus seiner Auf- und Ab-Beziehung mit der amerikanischen Popsängerin Nicole Scherzinger setzt dem 30 Jahre alten Briten zu. «Ich möchte allen für ihre Liebe und ihre Unterstützung während dieser harten Zeit danken», schrieb er jüngst an seine Fans.

Es ist nicht mal drei Monate her, da durch- und erlebte Hamilton zusammen mit Scherzinger eine Zeit wie im Traum. Hamilton wurde zum zweiten Mal Weltmeister, Nicole war eine der ersten Gratulantinnen. Mit Tränen der Freude in den Augen. Schon 2008 hatte die mittlerweile 36-Jährige Hamiltons ersten WM-Titel hautnah miterlebt und mitgefeiert. Seitdem trennte sich das Paar Medienberichten zufolge dreimal, vor kurzem dann zum vierten Mal.

«Ich bin am Boden zerstört, dass es nicht geklappt hat», sagte Scherzinger der britischen Boulevard-Zeitung «The Sun». Es sei die schwerste Entscheidung gewesen, die sie hätten treffen müssen. «Aber wir haben es zusammen getan», beteuerte die Sängerin.

Vier Wochen bleiben Hamilton noch, um diese Entscheidung weiter zu verarbeiten. Bei den Testfahrten unlängst in Jerez wirkte der Brite nicht wirklich so glücklich, wenn er den Helm abgezogen hatte. Fragen zu seinem Privatleben waren nicht gestattet.

Bis zu seinem nächsten Auftritt im Silberpfeil ist noch gut eine Woche Zeit. Am Donnerstag kommender Woche geht es in die zweite viertägige Testphase, diesmal wie auch zum Abschluss vom 26. Februar bis 1. März auf dem Circuit de Catalunya bei Barcelona.

Bis dahin wolle er ein bisschen reisen, hatte Hamilton in Jerez erklärt. Los Angeles war offensichtlich eine der Stationen des Wahl-Monegassen, der im britischen Stevenage geboren wurde. Sein körperlicher Zustand für die neue Saison sei schon ziemlich gut, hatte der 148-malige Grand-Prix-Starter ebenfalls gesagt. Und für seine emotionale Verfassung hat er noch ein bisschen Zeit, seine beiden Vierbeiner und die Liebe zu schnellen Autos.

Weiterführende Links

Von Jens Marx, dpa