Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Halbzeitführung in der DTM: Ein Quartett jagt Green

Spielberg (dpa) - Fünf Fahrer haben in Spielberg die Chance auf den inoffiziellen Halbzeittitel im Deutschen Tourenwagen Masters (DTM).

Auf Gesamtrang zwei mit nur fünf Zählern Rückstand auf Audi-Kollege Jamie Green hat Mattias Ekström am Samstag gute Chancen auf den Spitzenplatz nach dem neunten von insgesamt 18 Saisonrennen. Der älteste Fahrer im Feld zieht seine Motivation aber auch aus einem anderen Fakt: «Der Red Bull Ring ist die einzige DTM-Strecke im Kalender, bei der ich noch nie auf dem Podest gestanden habe. Das würde ich gerne ändern und dabei am liebsten noch die Tabellenspitze übernehmen», sagte Ekström.

Wie der Schwede hat auch Formel-1-Testfahrer Pascal Wehrlein fünf Punkte Rückstand auf Green. Nach seinem Ausfall im vergangenen Jahr habe er «noch eine Rechnung offen», betonte der 20-Jährige im Mercedes-Cockpit vor dem Rennen in Österreich. Rechnerisch haben auch noch Edoardo Mortara (58 Punkte/Audi) und Robert Wickens (57/Mercedes) Chancen, am Samstag an Green (81) vorbeizuziehen.

Wie schon beim Siebenfach-Erfolg in Zandvoort hat BMW wieder das leichteste Auto im Feld. Nach dem optimalen Wochenende in den Niederlanden müssen die Bayern allerdings Performance-Gewichte zuladen und der Unterschied zur Konkurrenz ist nicht mehr so groß. «Dadurch werden die Karten neu gemischt», sagte Timo Glock.

Weiterführende Links

dpa