DTM: Audi konzentriert sich auf Rockenfeller

Ingolstadt (dpa) - Im Titelkampf des Deutschen Tourenwagen Masters sollen die Audi-Piloten zugunsten von Spitzenreiter Mike Rockenfeller fahren.

«Alle Fahrer wissen natürlich, dass sie für Audi fahren und wissen, worum es geht. Das heißt, dass man gar nicht viel dazu sagen braucht», sagte Audis DTM-Chef Dieter Gass in einer Telefonkonferenz. Vor dem siebten Saisonlauf auf dem Nürburgring hat Rockenfeller 94 Punkte. Titelverteidiger Bruno Spengler liegt mit seinem BMW bereits 27 Zähler dahinter.

Auch der zweifache DTM-Champion Mattias Ekström will sich für Rockenfeller zurückhalten. «Wenn man die Chance hat die Meisterschaft zu gewinnen, will man keinen internen Krieg führen», sagte der Schwede. Er wolle zwar am liebsten jedes Rennen gewinnen. «Ich bin aber alt genug, um zu erkennen, dass meine erste Saisonhälfte nicht so gut gelaufen ist und es bei jemand anderem gut ist. Dann habe ich auch kein Problem zu helfen.» Ekström ist mit 38 Punkten Siebter der Gesamtwertung.

dpa