Mittelklasse-Kombis im Vergleichstest Verfolgt vom Erfolg

Inhalt
  1. Karosserie
  2. Fahrkomfort
  3. Motor und Getriebe
  4. Fahrdynamik
  5. Umwelt und Kosten
  6. Fazit

Geräumige Diesel-Kombis verkaufen sich gut. Doch wer seine Modellpalette nicht auf dem Laufenden hält, verliert. Citroën und Honda starten mit ihren neuen Tourern, Ford Mondeo Turnier und Renault Laguna Grandtour mit neuen Motoren

So stellt man sich gemeinhin automobile Multifunktionswerkzeuge vor: Kombis mit reichlich Platz für bis zu fünf Personen samt Gepäck für die Urlaubsreise, bestückt mit kräftigen, aber dennoch sparsamen Dieselmotoren zur Schonung der Haushaltskasse. Dazu gehören moderne Fahrwerke, die bei Bedarf für den kleinen Fahrspaß zwischendurch taugen. Diesem Anforderungsprofil müssen sich die beiden Neulinge innerhalb des Testfeldes, der Honda Accord Tourer und der Citroën C5 Tourer, ebenso stellen wie ihre Konkurrenten. Die beiden treffen auf den bewährten Ford Mondeo Turnier mit neuem 175-PS-Aggregat und den Renault Laguna Grandtour in der brandneuen GT-Version samt Allradlenkung und 178 PS starkem Dieselmotor.

 

Karosserie

Neben dem Namen Tourer eint Honda und Citroën die Tatsache, dass ihre Kofferaumvolumina gegenüber ihren Vorgängermodellen deutlich geschrumpft sind. So bietet der Citroën ein Ladevolumen zwischen 533 und 1490 Litern bei umgelegter Rückbank (Vorgänger 563 bis 1658 Liter), während die Honda-Kapazität von 406 bis zu bescheidenen 1252 Litern reicht (Vorgänger 518 bis 1707 Liter), eben Lifestyle statt Laderaum.
Was in einen Mittelklassekombi passen kann, demonstriert der Ford eindrucksvoll mit bis zu 1745 Litern (Renault: 508 bis 1593 Liter). Beim Platz für die Passagiere fühlen sich Honda-Insassen spürbar beengter als Citroën-Mitfahrer. Ähnlich großzügig wie der Citroën ist der Mondeo Turnier geschnitten, während der Laguna Grandtour auf Honda-Niveau rangiert.

Für die Bedienung verlangt der Citroën am meisten Gewöhnung. Eine Vielzahl von Tasten auf dem Lenkrad und reichlich klein geratene Bedienelemente für die Audioanlage in der Mittelkonsole sind nicht der Weisheit letzter Schluss. Da haben es Honda-Piloten wesentlich leichter, sich zurechtzufinden, ärgern sich aber über eine fummelige Laderaumabdeckung. Den Maßstab setzt hier allerdings der Ford, der sich nahezu intuitiv bedienen lässt.

Fortschrittlich zeigen sich die Japaner in der Sicherheitsausstattung mit dem Honda Advanced Safety Paket (2400 Euro, nur in der Ausstattungslinie Executive). Es beinhaltet eine adaptive Geschwindigkeitsregelung, die den Abstand zum Vordermann einhält, und das Collision Mitigation Brake System (CMBS), welches mit einem Summton und einer Warnanzeige auf die Unterschreitung des Sicherheitsabstandes hinweist, danach einen Bremsvorgang einleitet und die Sicherheitsgurte strafft. Dazu gehört außerdem ein aktiver Spurhalteassistent, der leichte Lenkkorrekturen vornimmt, sobald der Fahrer ohne zu blinken Fahrbahnmarkierungen zu überfahren droht.

Bei der Qualität hinterlässt der Citroën aufgrund der hochwertigen Materialien und der sauberen Verarbeitung den besten Eindruck. Der Honda scheint dagegen noch aus der Vorserie zu stammen: wackelige Kunststoffteile, ungleichmäßige Fugenverläufe an Verkleidungsteilen sowie teils großzügige Spaltmaße sind nicht das, was man bisher von Honda gewohnt war.

KarosserieMax. PunkteCitroën C5 Tourer HDi 170 Biturbo FAPFord Mondeo Turnier 2.2 TDCiRenault Laguna Grandtour GT 2.0 dCi FAPHonda Accord Tourer 2.2 i-DTEC
Raumangebot vorn10083827978
Raumangebot hinten10082827572
Übersichtlichkeit7032323028
Bedienung/ Funktion10070827875
Kofferraumvolumen10054605236
Variabilität10040404025
Zuladung/ Anhängelast8045483231
Sicherheit150100949887
Qualität/ Verarbeitung200180176176155
Kapitelbewertung1000686696660587

 

Fahrkomfort

Unterwegs mit dem Testquartett stellt sich schnell heraus, dass der Citroën mit den besten Sitzen aufwartet. Vor allem die gute Schulterabstützung gefällt. Die Sportsitze des Ford betten ihre Passagiere ähnlich komfortabel, während der Seitenhalt des Honda-Gestühls zu gering ausfällt. Den Sportsitzen des Laguna Grandtour GT fehlt es etwas an Schenkelauflage. Aus ergonomischer Sicht weiß der C5 Tourer mit einem per Knopfdruck absenkbaren Fahrzeugheck für die leichtere Beladung zu gefallen. Weniger gelungen ist dafür der direkt am Sitz platzierte Drehregler für die Sitzheizung.

Was die Federung angeht, rollt der Laguna Grandtour GT bereits auf mäßigem Autobahnasphalt recht hölzern ab und hält die Karosserie stets in Bewegung. Kurze Bodenwellen führen zu relativ heftigen Ausfederbewegungen und lassen auf eine unterdämpfte Zugstufe schließen. Auch bei der Absorbtion von Schlaglöchern hat die Federung ihre liebe Mühe. So lässt der mit serienmäßigen 18-Zoll-Rädern bestückte Renault vermuten, dass guter Federungskomfort im Lastenheft offenbar nicht an erster Stelle stand. Unter den gleichen Bedingungen wirkt die Feder-Dämpfer-Kombination des Ford schluckfreudiger, obwohl auch er ebenfalls mit 18-Zöllern und serienmäßigem Sportfahrwerk (Bestandteil der Titanium-S-Ausstattung) am Test teilnahm.

Ausgerechnet der Honda, dessen Vorgänger eher auf Sport getrimmt war, gibt auf der Marterstrecke den Komfortablen. Fahrbahnmängel aller Art bügelt er ziemlich souverän glatt. Dennoch findet der Japaner mit dem zweiten Franzosen im Testfeld seinen Meister. Der hydropneumatisch gefederte Citroën vermag seinen Insassen schlechte Straßen noch besser zu verheimlichen. Einziger Schwachpunkt: Auf kurze Anregungen, hervorgerufen etwa durch Fahrbahnkanten, reagiert die Hydropneumatik zu unsensibel. Zur Entschädigung hinterlässt der C5 Tourer den besten Geräuscheindruck.

FahrkomfortMax. PunkteCitroën C5 Tourer HDi 170 Biturbo FAPFord Mondeo Turnier 2.2 TDCiRenault Laguna Grandtour GT 2.0 dCi FAPHonda Accord Tourer 2.2 i-DTEC
Sitzkomfort vorn150110105101101
Sitzkomfort hinten10066686264
Ergonomie150111112115112
Innengeräusche5037293234
Geräuscheindruck10076727274
Klimatisierung5038403838
Federung leer200145132121135
Federung beladen200147132118137
Kapitelbewertung1000730690659695

 

Motor und Getriebe

Dieselaggregate mit 2,2 Liter Hubraum scheinen inzwischen das Ideal-Maß in der muskulösen Mittelklasse zu sein, wie drei der vier Testkandidaten beweisen. Einzig Renault bescheidet sich mit zwei Litern und holt daraus mit 178 PS die höchste Leistung. Am anderen Ende liegt das 150 PS starke Honda-Aggregat. Die Citroën- und Ford-Motoren sind weitgehend identisch, jedoch verfügt der Motor des Franzosen über eine Registeraufladung (Biturbo), während das Ford-Aggregat nur von einem Turbolader mit variabler Turbinengeometrie unter Druck gesetzt wird. Es ist mit 175 PS um fünf PS stärker und in der Praxis fast um einen Liter sparsamer als sein französisches Pendant (Testverbrauch Ford: 7,3 Liter, Citroën: 8,2 Liter). Hier setzt allerdings der Honda mit nur 6,8 Litern die Bestmarke. Was die Laufruhe angeht, arbeiten alle auf einem durchweg hohen Niveau, jedoch laufen die Renault- und Honda-Aggregate unter Volllast subjektiv nicht so sanft wie die früher getesteten hubraumgleichen, aber schwächeren Modelle. In dieser Disziplin deklassiert der Citroën die Konkurrenz.

Die Fahrleistungen sind bei allen Kandidaten respektabel (siehe Tabelle S. 52). Die zügigste Beschleunigung liefert dank der besten Traktion allerdings der Citroën. Bei der Kraftentfaltung gefallen Renault, Ford und Citroën mit spontanem Antritt. Der Honda dagegen reagiert mit leichter Verzögerung auf Gaspedalbefehle. Er stellt mit 350 Nm zudem das geringste Drehmoment zur Verfügung. Auf der Habenseite steht seine hervorragende Schaltung. Auch im Ford lassen sich die Gänge flink und knackig wechseln. Der Renault leidet etwas unter seinen langen Schaltwegen, während beim Citroën noch eine gewisse Hakeligkeit hinzukommt.

Motor und GetriebeMax. PunkteCitroën C5 Tourer HDi 170 Biturbo FAPFord Mondeo Turnier 2.2 TDCiRenault Laguna Grandtour GT 2.0 dCi FAPHonda Accord Tourer 2.2 i-DTEC
Beschleunigung150143140141137
Elastizität100
Höchstgeschwindigkeit15086888377
Getriebeabstufung10075827785
Kraftentfaltung5036353532
Laufkultur10068666666
Verbrauch325185196195203
Reichweite2517191719
Kapitelbewertung1000610626614619

 

Fahrdynamik

Dass kräftige Diesel leistungsstarke Bremsen brauchen, versteht sich von selbst. Dem Anspruch werden die Wettbewerber voll gerecht und liefern teils sehr gute Verzögerungswerte. So steht etwa der Citroën mit kalter Bremse aus 100 km/h nach nur 35,2 Metern. Mit warmer Bremse stempelt der Renault mit nur 34 Metern den Bestwert auf den Asphalt. Unter diesen Bedingungen braucht der Ford über drei und der Honda sogar über vier Meter mehr bis zum Stopp.

Auf kurvigem Geläuf profitiert der Renault von seiner Allradlenkung. Dabei überträgt eine elektromotorisch betriebene Spurstange einen Lenkwinkel von maximal 3,5 Grad auf die elastisch gelagerten Achsschenkel der Hinterachse. Unterhalb von 60 km/h lenken die Hinterräder entgegengesetzt zu den Vorderrädern. So reduziert sich der Wendekreis. Über 60 km/h lenken die Hinterräder in die gleiche Richtung wie die Vorderräder. In der Praxis biegt der Laguna äußerst spontan und deshalb anfangs etwas gewöhnungsbedürftig in Kurven ein und wirkt sehr handlich. Die Leichtfüßigkeit leidet jedoch unter der mangelnden Rückmeldung am Volant.

Weitaus unhandlicher als der Renault präsentiert sich der Honda, was in seiner relativ starken Untersteuertendenz und den ausgeprägten Karosseriebewegungen begründet ist. Dafür vermittelt seine Lenkung mehr Fahrbahnkontakt. Den besten Eindruck hinterlässt allerdings der Ford. Zwar nicht ganz so agil wie der Renault, wirkt er trotz seiner ausladenden Abmessungen sehr handlich und lässt sich, gesegnet mit der besten Lenkung, mit höchster Zielgenauigkeit um die Kurven werfen. Bei Bedarf helfen seine wohldosierten Lastwechselreaktionen in Gestalt eines eindrehenden Hecks um die Ecken. Dagegen wirkt der Citroën behäbig, da einerseits geschlagen mit dem höchsten Leergewicht (1765 Kilogramm), andererseits gehemmt durch ein frühzeitig einsetzendes ESP.

FahrdynamikMax. PunkteCitroën C5 Tourer HDi 170 Biturbo FAPFord Mondeo Turnier 2.2 TDCiRenault Laguna Grandtour GT 2.0 dCi FAPHonda Accord Tourer 2.2 i-DTEC
Handling15059667053
Slalom10058646559
Lenkung10065867879
Geradeauslauf5043394243
Bremsdosierung3016181618
Bremsweg kalt15098789367
Bremsweg warm1501017811066
Traktion10045444443
Fahrsicherheit150128133128120
Wendekreis2057118
Kapitelbewertung1000618613657556

 

Umwelt und Kosten

Mit dem höchsten Grundpreis von 33000 Euro, dafür aber mit einer kompletten Ausstattung wartet der Renault auf. Ausstattungsbereinigt ist der Honda aber knapp 2500 Euro günstiger und damit das preiswerteste Komplettangebot (30505 Euro). Beim Wertverlust vermag ihn aber der Ford zu unterbieten, während Renault-Besitzer mit über 18700 Euro binnen vier Jahren am meisten abschreiben müssen. Die Werkstattkosten wurden ebenso wie die Emissionswerte nicht bepunktet, da für den Honda bei Redaktionsschluss keine vollständigen Daten vorlagen. Steuer und Versicherung kosten bei allen nahezu gleich viel. Mit dem üppigen Garantiepaket sammelt der Renault fleißig Punkte, während der Honda die niedrigsten Kraftstoffkosten verursacht.

Kosten/UmweltMax. PunkteCitroën C5 Tourer HDi 170 Biturbo FAPFord Mondeo Turnier 2.2 TDCiRenault Laguna Grandtour GT 2.0 dCi FAPHonda Accord Tourer 2.2 i-DTEC
Bewerteter Preis675184190172187
Wertverlust5020211820
Ausstattung252042520
Multimedia50
Garantie/Gewährleistung5028183325
Werkstattkosten20
Steuer107777
Versicherung4030303030
Kraftstoff5541434344
Emissionswerte25
Kapitelbewertung1000330313328333

 

Fazit

Der überragende Komfort und die sehr guten Bremsen küren den kultivierten Citroën C5 Tourer zum Sieger. Mit kürzeren Bremswegen hätte allerdings der sportliche Ford Mondeo Turnier den Titel geholt. So bleibt dem ausgewogenen Kölner Kombi, knapp geschlagen, nur der zweite Platz. Die Sportkarte spielt auch der Renault Laguna Grandtour GT. Jedoch verderben ihm Komfortmängel eine bessere Platzierung. Bedingt durch das geringe Platzangebot und den kleinen Kofferaum landet der Honda auf dem letzten Platz. Sein Plus: Der saubere und sparsame Diesel und der gute Federungskomfort.

Gesamtbewertung

Max. PunkteCitroën C5 Tourer HDi 170 Biturbo FAPFord Mondeo Turnier 2.2 TDCiRenault Laguna Grandtour GT 2.0 dCi FAPHonda Accord Tourer 2.2 i-DTEC
Summe50002974293829182790
Platzierung1234

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.