Mini Superleggera Roadster: Patent-Zeichnungen geleaked Traum aus dem Patentamt

19.12.2014

Im Patentamt hat scheinbar jemand seine Schublade offen gelassen - und so gelangen nun die Skizzen einer möglichen Serienversion des Mini Superleggera Vision ins Internet

Eigentlich war er doch nur eine Studie. Ein kleiner, britischer Traum-Roadster mit italienischem Karosseriedesign, wunderschön gezeichnet und total unrealistisch. Serienchancen? Never! Doch nun rückt der puristische Mini Superleggera Vision in greifbare Nähe, ein überraschender Hoffnungsschimmer dringt (wenn auch unfreiwillig) aus den Hallen des stetig wachsenden Mini-Imperiums.

 

Mini Roadster: Leak zeigt mögliche Serienversion

Die Webseite jokeforblog.blogspot.com veröffentlicht Patentzeichnungen, auf denen der Superleggera seine Studien-Spielereien ablegt und zu einem realistischen Serienfahrzeug wird. Konkret bedeutet das sichtbare Bügel-Türgriffe, mehr Fugen an der Karosserie, ein Stoffverdeck (die Studie kam noch ohne Dach aus) und einen ausfahrbaren Heckspoiler.

Viel interessanter ist jedoch eigentlich, was sich beim Mini Roadster 2016 gegenüber der Studie nicht ändert. So sind am Heck-Diffusor nachwievor keine Endrohre zu erkennen - wohlmöglich könnte es also auch der im Concept Car verbaute Elektroantrieb aus dem BMW i3 in die Serie schaffen. 

Das Gesamtkonzept verursacht schon auf dem Papier ein gewisses Kribbeln in den Fingern. Völlig geräuschlos und offen mit dem brachialen Vortrieb von 170 Elektro-PS auf der Hinterachse über verschlungene Landstraßen schnüren. So muss sie aussehen, die automobile Zukunft. Nicht nur in den Schubladen irgendeines Patentamtes.

Jonas Eling

Tags:

Wirkaufendeinauto

So verkauft man Autos heute!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.