Vergleich: Mini Countryman Cooper SD4 vs. BMW X1 xDrive18d Sportsfreunde

25.09.2013

Auf verschiedenen Wegen zum Ziel: Mini Countryman und BMW X1 sind fahraktive Kompakt-SUV – mit komplett unterschiedlichem Charakter. Vergleich

Zugegeben, das Duell Mini Countryman gegen BMW X1 fällt ein wenig aus dem Rahmen dieses SUV-Konzeptvergleichs. Immerhin sind die beiden Konzernkollegen im gleichen Modellsegment beheimatet. Dennoch lohnt die Gegenüberstellung: Denn die gefühlten Größenunterschiede der zwei Kontrahenten sind größer als die tatsächlichen und sorgen so für ein interessantes Duell.

Es treten an der Mini Countryman Cooper SD4 ALL4 und der BMW X1 xDrive18d. Unter den Motorhauben der beiden Allradler arbeitet jeweils ein Vierzylinder- Turbodiesel mit zwei Liter Hubraum und 143 PS. Für den Mini stellt dies die Top-Motorisierung der drei Varianten umfassenden Diesel-Palette dar, für den BMW sind neben einem schwächeren auch noch zwei leistungsstärkere Selbstzünder im Angebot.


Mini mit Rallye-Genen, BMW mit Gelassenheit


Bei den Fahrleistungen kann der Countryman die Vorteile seines um 200 kg niedrigeren Leergewichts und der kürzeren Übersetzung seines Sechsgang-Schaltgetriebes gegenüber dem BMW X1 ausspielen. Sowohl in der Beschleunigung von null auf 100 km/h als auch bei den Elastizitätsmessungen im fünften und sechsten Gang hängt der Brite den Bayern ab.

Noch mehr aber beeindruckt der Mini bei der Querdynamik. Einlenkverhalten, Rückmeldung und Traktion machen die Kurvenhatz zu einem wahren Vergnügen. Beinahe scheint es, als wolle der Countryman mit jedem gefahrenen Meter immer wieder aufs Neue beweisen, dass er die technische Basis für den WRC-Boliden bildet, mit dem Mini in der Rallye- Weltmeisterschaft an den Start geht. Vor diesem Hintergrund ist man fast geneigt, ihm den nicht sehr ausgeprägten Federungs- und Akustikkomfort nachzusehen.

Ganz anders der BMW. Der X1 geht auf kurvenreichen Landstraßen deutlich entspannter zu Werke, ist dabei aber kaum langsamer als der Countryman. Dazu passt die exakt geführte, knackige Schaltung, mit der sich die sechs Vorwärtsgänge butterweich wechseln lassen. In der Höchstgeschwindigkeit liegen beide Rivalen mit 195 km/h gleichauf, im Testverbrauch gibt sich der BMW 0,2 Liter sparsamer. Auch in puncto Langstreckenkomfort kann der X1 überzeugen. Hier kommen den Insassen die gute Geräuschdämmung, die feinfühlig ansprechende Federung und der längere Radstand gegenüber dem Countryman zugute.

Die größeren Dimensionen der BMW-Karosserie schlagen sich auch in dem zur Verfügung stehenden Raumangebot nieder. Vorn wie hinten genießen die Passagiere im X1 mehr Ellbogen- sowie Kopffreiheit und sitzen dadurch auch bequemer. Und beim Kofferraumvolumen bietet der BMW (420 bis 1350 Liter) ebenfalls deutlich mehr als der Mini (350 bis 1170 Liter). Dafür macht der Mini beim Preis wieder Boden gut. Immerhin 3200 Euro günstiger in der Anschaffung, rollt er ab Werk auf Leichtmetallrädern (BMW ab 650 Euro) bei ansonsten vergleichbarer Serienausstattung.

Teil 2: Technische Daten

TECHNIK
   

Mini Countryman Cooper SD ALL4
BMW X1 xDrive18d
Motor 4-Zylinder, 4-Ventiler, Turbodiesel, Partikelfilter 4-Zylinder, 4-Ventiler, Turbodiesel, Partikelfilter
Hubraum 1995 cm³ 1995 cm³
Leistung 105 kW / 143 PS bei 4000 /min 105 kW / 143 PS bei 4000 /min
Max. Drehmoment 320 Nm bei 1750 – 2500 /min 320 Nm bei 1750 – 2500 /min
Getriebe Sechsgang, manuell Sechsgang, manuell
Antrieb Allrad, permanent Allrad, permanent
Reifen 205/55 R 17, Pirelli Cinturato P7 RFT 225/50 R 17, Michelin Primacy HP
L/B/H 4097/1789/1561 mm 4477/1798/1545 mm
Radstand 2595 mm 2760 mm
Leergewicht/Zuladung 1479 kg / 426 1661 kg / 459 kg
Kofferraum 350 – 1170 l 420 – 1350 l
Typklassen HP 17/VK 20/TK 23 HP 19/VK 20/TK 25
MESSWERTE
   
0 - 100 km/h¹ 9,2 s 9,9 s
Höchstgeschwindigkeit¹ 195 km/h 195 km/h
Bremsweg 100-0 km/h kalt/warm 36,9 m/36,4 m kalt/warm 36,6 m/36,1 m
Verbrauch 6,6 l D/100 km 6,4 l D/100 km
EU-Verbrauch¹ 6,1 l D/100 km 5,5 l D/100 km
CO2-Ausstoß¹ 143 g/km 144 g/km
KOSTEN    
Grundpreis 29.100 Euro; Leder ab 1450 Euro, Navi 2000 Euro 32.900 Euro; Leder 1590 Euro, Navi ab 1390 Euro
¹ Werksangaben

Unser Fazit

Der BMW ist im Vergleich zum Mini das erwachsenere Auto – und rechtfertigt so auf jeden Fall seinen höheren Anschaffungspreis. Der dynamische X1 bietet seinem Fahrer eine gehörige Portion Fahrspaß, ohne dass dieser dabei Einbußen in puncto Komfort oder Alltagstauglichkeit in Kauf nehmen müsste. Wer hingegen mehr Wert auf Design als auf Funktionalität legt, der ist mit dem Countryman gut beraten. Der versprüht mit seinen fahrdynamischen Talenten zudem ein wenig Rallye-Atmosphäre.

Carsten van Zanten

Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.