Mini Cooper S: Baja-Umbau Baja-Mini mit V8-Power

02.01.2017

Wenn der Mini Cooper S zickt und nicht mehr seinen Dienst tut, gibt's zwei Möglichkeiten: Verschrotten oder mit einem dicken V8 auf Baja-Rallyeversion umbauen.

Bis 2005 hatte der Mini Cooper S noch mit Kinderkrankheiten zu kämpfen. Was den Besitzer dieses 2004er Mini Cooper S so weit entnervte, dass er vor der Entscheidung stand: verschrotten oder behalten? Ersteres kam nicht in Frage, allerdings taugte Status Quo ebenso wenig. In solchen Fällen kommt gerne mal das eine zum anderen, sodass es offenbar die willkommene Gelegenheit war, den Mini Cooper S zum Baja-Monster umzubauen. 1,6-Liter-Vierzylinder mit 163 PS und 210 Newtonmeter adé, howdy dicker V8 aus dem GM-Regal! Die Cooper-S-Basis mit geradezu niedlich kleinen Alufelgen und zierlichen Zusatzscheinwerfern ausgestattet, kommt der Baja-Umbau mit LKW-großen Reifen auf monströsen Stahlfelgen und Suchscheinwerfern in XXL daher.

Mini JCW (2016) im Video:

 

 

Cooper S mit über 400 PS

Zusätzlich gibt's einen Unterfahrschutz, der wohl noch im Atomkrieg Bestand hätte. Die Kotflügel mussten natürlich ordentlich ausgeflext werden, die Achskonstruktionen war sowieso fällig. Schließlich soll der Mini Cooper S seine Kraft über die Hinterachse auf die Straße bringen. Da Details zum Umbau leider nicht bekannt sind, lässt sich nur vermuten, wie viel Dampf der Mini tatsächlich unter der Haube hat. Aber eine Verdreifachung der ursprünglichen Leistung auf über 400 PS scheint doch recht realistisch. Mit solcher Power kann der Mini seinen Kinderkrankheiten einfach davonbrausen.

Mehr zum Thema: Mini Clubman JCW

Tags:
Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.