Fahrbericht: Mini Cooper S Paceman 2013 "Sports Activity Coupé" kommt im Frühjahr

09.12.2012

Fahrbericht Mini Cooper S Paceman 2013: Die ersten Paceman rollen am 16. März zu den Händlern. Ausfahrt im neuen "Sports Activity Coupé"

Die kleine Marke mit Premium-Auftritt bleibt bei ihrer hohen Schlagzahl: jedes Jahr eine neue Modellvariante. Nach dem Coupé im letzten und dem Roadster in diesem Jahr soll 2013 der Mini Paceman folgen. Dazu wurde der einst zum Countryman aufgeblasene XXL-Mini um zwei Türen und etwas Dachhöhe im Heckbereich reduziert. Mini-Chef Harald Krüger spricht von einer neuen Fahrzeugkategorie im Premiumsegment der Klein- und Kompaktfahrzeuge und nennt sie "Sports Activity Coupé", kurz SAC.

 

Mini Cooper S Paceman: Crossover mit GoKart-Feeling

Das Markante dieses Zweitürers ist sein nach hinten abfallendes Helmdach. Nach Erfolgsaussichten befragt, gibt sich Krüger selbstbewusst und verweist auf die weltweit steigende Nachfrage beim Crossover-Coupé BMW X6. Der Mini Pacemen ist als Viersitzer ausgelegt - vorn nimmt man auf körperbetonten SportsitzenPlatz, die Fond-Passagiere versinken in komfortablen Einzelsitzen. Ihre Besonderheit: Sie sind so tief montiert, dass Erwachsene trotz der nach hinten stark abfallenden Dachlinie ausreichend Kopffreiheit haben.

Der Pacemen wird mit Front- und Allradantrieb in vier Motorisierungsvarianten angeboten. Neben zwei 1,6-Liter-Benzinern mit 122 und 184 PS gibt es einen 1,6-Liter- und einen 2,0-Liter-Diesel mit 112 und 143 PS.

Mehr Auto-Themen: Der kostenlose Newsletter der AUTO ZEITUNG

Für eine Probefahrt stand uns der frontangetriebene Mini Cooper S Paceman mit 184 PS zur Verfügung. Der Motor sorgt für Temperament: In 7,5 Sekunden soll das Coupé 100 km/h erreichen, die Spitze liegt bei 217 km/h. Das Fahrwerk ist einen Tick sportlicher ausgelegt als das des Countryman, die Lenkung zielgenau und angenehm fest in der Mittellage. Die Gangwechsel überzeugen mit kurzen Wegen und knackigem Einrasten. Gokart-Feeling pur. Beim Einparken wird es ohne elektronische Hilfe aber eng - der Rückblick ist durch das schmale Heckfenster stark eingeschränkt.

Die Preise für den Mini-Ableger haben Premium- Niveau: Schon das Basismodell kostet 23.800 Euro. Das entspricht einem Aufpreis zum viertürigen Mini Countryman von immerhin 1200 Euro.
Holger Ippen

 

Fazit

Über Preis und Design lässt sich streiten, über die fahrerischen Qualitäten nicht. Der Cooper S Paceman ist ein Sportler mit guter Straßenlage und Premium-Komfort.

Mini Cooper S Paceman 2013: Technische Daten
Motor 4-Zylinder, 4-Ventiler, Turbolader, Direkteinspritzung Hubraum 1598 cm³ Leistung 135 kW / 184 PS bei 5500 /min Max. Drehmoment 240 Nm bei 1600 – 5000 /min (260 Nm bei 1700 – 4500 /min²) Getriebe 6-Gang, manuell Antrieb Vorderrad L / B / H 4115 / 1786 / 1522 mm Radstand 2596 mm; Leergewicht 1380 kg Kofferraum 330 – 1080 l Fahrleistungen 0-100 km/h in 7,5 s Höchstgeschw.¹  217 km/h EU-Verbrauch¹ 6,1 l S/100 km CO2-Ausstoß¹ 143 g/km Grundpreis 27.600 Euro
¹ Werksangaben; ²per Overboost

AUTO ZEITUNG

Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.