Erlkönige erwischt: Mini Cabrio 2015 und Mini Fünftürer Neue Optionen

14.05.2014

Gleich zwei Neuheiten von Mini werden derzeit am Nürburgring getestet und sollen schon bald neue Kunden ansprechen

Der neue Mini steht seit wenigen Wochen beim Händler, aber für die Briten ist das kein Grund zum Zurücklehnen: Stattdessen wird fieberhaft an den Derivaten der neuen Generation gearbeitet, die im Lauf der nächsten Monate in den Handel kommen und noch mehr Kunden für die Marke begeistern sollen.

 

Erlkönige erwischt: Mini Cabrio 2015 und Mini Fünftürer

Am Nürburgring haben unsere Erlkönig-Jäger nun zugeschlagen und gleich mehrere Prototypen auf Testfahrt erwischt. Da wäre zum einen das neue Mini Cabrio, das spätestens zum Beginn der Cabrio-Saison 2015 verfügbar sein wird und wie seine Vorgänger auf eine klassische Stoff-Mütze setzt. Abgesehen vom Dach unterscheidet sich das Cabrio kaum vom dreitürigen Mini Cooper, auch die Motoren und das Infotainment werden übernommen.

Gnaz neu ist hingegen der Mini Fünftürer, denn bisher gab es keinen Hatchback aus Oxford mit dem bei anderen Kleinwagen üblichen Türen-Layout. Zwei Türen links, zwei Türen rechts, eine Klappe am Heck – das bietet bei Mini bisher nur der hochgelegte Countryman. Schon Ende 2014 wird der Mini Fünftürer an die Seite des Dreitürers treten und versuchen, mit den üblichen Alltagsvorteilen zu punkten.

Cabrio und Fünftürer setzen genau wie der bereits vorgestellte Dreitürer auf komplett neue Motoren, vor allem die kleinen Dreizylinder mit 1,2 bis 1,5 Liter Hubraum stechen dabei ins Auge. Abgesehen vom Mini Cooper S setzen alle bisher vorgestellten Modelle auf die sparsamen Dreizylinder-Motoren von BMW, auf Wunsch kombiniert mit einer Sechsgang-Automatik.

Benny Hiltscher

Tags:
Diagnosegerät
 
Preis: EUR 9,99 Prime-Versand
Alkoholtester
 
Preis: EUR 16,99 Prime-Versand
SONAX AntiFrost KlarSicht
UVP: EUR 18,48
Preis: EUR 13,50 Prime-Versand
Sie sparen: 4,98 EUR (27%)
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.