Michelin-Special - Der richtige Luftdruck Machen Sie Druck!

02.11.2011

Winterreifen sind in der frostigen Jahreszeit unschlagbar. Alles, was die Kältekünstler brauchen, ist regelmäßige Kontrolle

Der nächste Winter kommt garantiert. Ob auf verschneiten Pässen oder in der nasskalten City: Nur gute Winterreifen bieten bei Minusgraden den Grip, um sicher anzukommen. Neben ausreichender Profiltiefe brauchen die geschmeidigen Gummis vor allem den richtigen Druck, um Väterchen Frost in die Eiswüste zu schicken. Machen Sie doch regelmäßig ein bisschen Wintergymnastik: beim Tanken tief in die Hocke gehen und den Pneus das spendieren, was sie brauchen: Luft.

Hightech der Kältepneus sorgt im Winter für optimale Bodenhaftung, um im Regen oder bei Sonnenschein bestmöglich zu bremsen, zu lenken oder in Gefahrensituationen fahrstabil zu bleiben. Das funktioniert aber nur, so lange die Reifen mit dem richtigen Fülldruck rollen. Leider verlieren Reifen jedoch mit der Zeit Luft. Auf anfangs leichten, dann zunehmenden Minderdruck reagieren die Reifen dann nicht nur mit höherem Rollwiderstand und steigendem Spritkonsum, sondern mit schleichender innerer Kündigung: Dem Reifen fehlt die stützende Kraft, er „walkt“ immer stärker, erhitzt sich stark, löst sich allmählich, zum Schluss schlagartig auf – hohe Unfallgefahr. Also: wenigstens einmal im Monat den Druck am erkalteten Reifen überprüfen. Angaben hierzu finden sich etwa im Tankdeckel oder im Bordhandbuch.

Zum Thema:

  • » Wichtig: Wintercheck
  • » Der richtige Speed-Index
  • » Breitreifen im Winter
  • » Augen auf beim Reifenkauf
  • » Untergrenze – Profiltiefe

Tags:
Thermoelektrische Kühlbox 12V
UVP: EUR 67,95
Preis: EUR 26,39 Prime-Versand
Sie sparen: 41,56 EUR (61%)
PowerDrive Ladegerät
 
Preis: EUR 8,99 Prime-Versand
Bluetooth Receiver
 
Preis: EUR 13,99 Prime-Versand
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.