Mercedes SLS AMG Roadster Sausefix

31.05.2011

Mit dem Mercedes SLS AMG Roadster präsentiert AMG sein erstes offenes Auto. Zwei Jahre nach dem Debüt des SLS auf der IAA in Frankfurt kommen die ersten Roadster zu den Kunden – zu Preisen ab 195.160 Euro kann er ab 1. Juni bestellt werden

Mit dem SLS Roadster hat sich Mercedes nicht ganz so viel Zeit gelassen wie damals mit dem offenen 300 SL. Der kam 1957, drei Jahre nach der Premiere des Flügeltürers. Wenn man so will, ist der Roadster die Damenversion: etwas komfortabler und nicht ganz so kompromisslos. Damit der SLS Roadster nicht in diesem Ruf steht, ließen sich Ingenieure und Designer einiges einfallen. Wie ein angespannter Muskel zieht sich die Seitenline über die Radkästen. Das Verdeck sitzt knapp.

Das Chassis ist so konstruiert, dass es den Wegfall des Stahldachs ohne Verlust der Steifigkeit verkraftet und nur drei Kilo mehr wiegt als das Flügeltürer-Chassis. Das Leergewicht beziffert AMG mit 1660 Kilogramm. Bei der Leistung des 6,3-Liter-V8 von 517 PS ergibt sich ein Leistungsgewicht von 2,9 Kilo pro PS. Von null auf 100 km/h geht es in 3,8 Sekunden – den gleichen Wert erreichte ein Flügeltür-SLS im Test der AUTO ZEITUNG. Die Höchstgeschwindigkeit ist ebenfalls bei 317 km/h elektronisch begrenzt.

Kurz: Die Dynamik soll auf dem Niveau des geschlossenen SLS liegen. Dass die Türen konventionell öffnen, das war schon beim 300 SL Roadster so. Heute legt sich das Dach in Z-Faltung binnen elfeinhalb Sekunden hinter die Rücksitze. Ein Windschott-Einsatz ist serienmäßig. Wer will, kann gegen Aufpreis „Airscarf“ bestellen, das warme Luft in den Nacken pustet.

 

Mercedes SLS AMG Roadster: Extras

Gegen Aufpreis lässt sich das Sportfahrwerk mit verstellbaren Dämpfern ausstatten. Der Fahrer hat dann die Wahl zwischen den Modi „Comfort“, „Sport“ und „Sport Plus“. Auch das ESP und das 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe kennen ebenfalls mehrere Eskalationsstufen.

Das Multimedia-System im SLS Roadster nennt Telemetriedaten wie Querbeschleunigung, den aktuellen 0-100-Wert, Motordaten und Rundenzeiten. Der ebenfalls mögliche Internetzugang im SLS (für Mail, Apps und Surfen im Netz) über ein Android-Betriebssystem ist eine AMG-Premiere. Er soll künftig auch in anderen AMG-Modellen angeboten werden.

Ab 1. Juni kann der Mercedes SLS AMG Roadster bestellt werden, Mercedes berechnet dafür 195.160 Euro – rund 17.000 Euro mehr als für die geschlossene Variante. Ab Herbst werden die ersten Autos ausgeliefert.
Andreas Of

AUTO ZEITUNG

Tags:

Wirkaufendeinauto

Auto bewerten & verkaufen!

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.